Journalismus der Dinge – Verschoben!

Vortrag von Jakob Vicari verschoben auf 2020

Journalismus der Dinge – Verschoben!

Wegen Krankheit verschoben! Über einen neuen Termin informieren wir Sie im Januar 2020.

Wir leben in einer Welt der vernetzten Dinge. Doch was heißt das für den Journalismus? Wie sehen die Geschichten, Strategien und Prototypen für den Journalismus von Morgen aus?

Sensoren in Kühen, Sprachassistenten, Nachrichtenmöbel oder Investigativ-Journalismus mit Fitnesstrackern sind nur einige der neuen Herausforderungen und Möglichkeiten für das Storytelling im Internet der Dinge. Der Journalismus der Dinge nutzt die Tatsache, dass unsere Welt vernetzt ist und wir vielfältige Daten in allen Bereichen unsere Lebens erfassen können. Dabei ist er aber keine bloße Spielart des Datenjournalismus. Es geht um viel mehr. Das Internet der Dinge setzt an, den Journalismus zu verändern, wie einst das Internet den Journalismus verändert hat. Woher kommen die Informationen, wie werden sie generiert und verbreitet, und welche Rolle nimmt dabei der Journalist ein?

Der Journalist und Pionier Jakob Vicari wird am 13. November seine Strategien für den Journalismus 4.0 erläutern und macht sich dabei auf die Suche nach neuen Ideen für den Journalismus der Zukunft.

Das Buch Journalismus der Dinge. Strategien für den Journalismus 4.0 von Jakob Vicari ist Anfang November neu im Herbert von Halem Verlag erschienen.

Jakob Vicari
Journalismus der Dinge
am 13. November 2019 um 19 Uhr
im Herbert von Halem Verlag, Schanzenstr. 22, 51063 Köln

Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an anmeldung@koelner-mediengespraeche.de oder unter der Nummer +49 221 92 58 29 0. Der Eintritt ist frei. Einlass ab 18:30 Uhr.

VORTRAGENDE / DISKUTANTEN

Jakob Vicari

Dr. Jakob Vicari, geb. 1981, ist Wissenschaftsjournalist und Freelance Creative Technologist. Er schreibt für Magazine und Tageszeitungen. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt im Journalismus der Dinge: Für den WDR produzierte er das Sensorjournalismus-Projekt "Superkühe". Für die Sensorstory wurde er von der Jury des Medium-Magazins als Wissenschaftsjournalist des Jahres 2015 ausgezeichnet. Er erfand die Prototypen der sprechenden Kaffeetasse "Newsmug" und den Einkaufswagen "Storytrolley". Im Jahr 2018 hat er den Prototypen eines smarten Nachrichtenmöbels gebaut. Mit dem Start-up tactile.news entwickelt er journalistische Formate für vernetzte Spielzeuge. Er ist Fellow des Kompetenzzentrums Kreativ- und Kulturwirtschaft des Bundes. ...