Jakob Jünger

Juniorprofessor Dr.

Vita

Jakob Jünger arbeitet als Juniorprofessor für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Digital Media and Computational Methods an der Universität Münster. Davor hat er an der Universität Greifswald zum Thema „Unklare Öffentlichkeit“ promoviert. Als Leiter des DFG-Projekts „Wann ist ein Like ein Like?“ untersucht er Online-Plattformen. An der Digitalen Akademie Mainz leitet er das in den Digital Humanities angesiedelte Epigraf-Projekt. In Forschung und Lehre beschäftigt er sich unter anderem mit automatisierten Verfahren der Datenerhebung und Datenanalyse.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Jakob Jünger / Ulrike Gochermann / Christina Peter / Marko Bachl (Hrsg.)

Grenzen, Probleme und Lösungen bei der Stichprobenziehung

Empirische Forschung beginnt mit der Auswahl von Untersuchungsgegenständen. Dabei werden frühzeitig Entscheidungen getroffen, die weder trivial noch folgenlos sind, da sie die Grundlage für alle weiteren Erkenntnisse bilden. In der Kommunikationswissenschaft kann häufig weder mit Vollerhebungen noch mit reinen Zufallsauswahlen gearbeitet werden, bewusste wie auch willkürliche Kriterien spielen hier eine ...

 
 
 
 
Jakob Jünger