Hans-Ulrich Wagner

Dr.

Vita

Hans-Ulrich Wagner, Dr., Jg. 1962, Senior Researcher am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg und Leiter der Forschungsstelle Mediengeschichte (http://mediengeschichte.hans-bredow-institut.de). Forschungsschwerpunkte: Geschichte der öffentlichen Kommunikation, medienvermittelte Erinnerungskultur, langfristige Medien­wirkungen und die Geschichte der Public Service Media. Zahlreiche Aufsätze, zuletzt: Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess als Medienereignis. In: Zeitgeschichte Online (2015); Repatriated Germans and British Spirit. The transfer of public service broadcasting to northern post-war Germany (1945 - 1950). In: Media History, 21(4), 2015, S. 443 - 458.

HERAUSGEBERSCHAFTEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Jahrbuch Medien und Geschichte

Medienhistorische Fragestellungen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der sich ausdifferenzierenden Kommunikations- und Medienwissenschaften. Dennoch ist Mediengeschichte als eigenes Fach institutionell so gut wie nicht verankert. Das Jahrbuch Medien und Geschichte bietet eine Plattform für aktuelle Ergebnisse aus der medien- und speziell rundfunkgeschichtlichen Forschung. Themenbezogen werden aktuelle Entwicklungen in der Medienlandschaft aufgegriffen und unter historischer Perspektive untersucht. Der Bogen spannt sich dabei von den Programmmedien Hörfunk und Fernsehen bis zu den Entwicklungen der neuen digitalen Medien. Die Schriftenreihe Jahrbuch Medien und Geschichte soll die wissenschaftliche Diskussion um diesen vielseitigen Forschungsbereich anregen. Sie richtet sich deshalb sowohl an Wissenschaftler unterschiedlicher Fachgebiete als auch an ...


PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Thomas Birkner / Maria Löblich / Alina Laura Tiews / Hans-Ulrich Wagner (Hrsg.)

Neue Vielfalt

Medienpluralität und -konkurrenz in historischer Perspektive

Ausgehend von der Einführung des dualen Rundfunksystems in Deutschland vor gut 30 Jahren werden im vorliegenden Tagungsband Medienpluralität und -konkurrenz aus historischer Perspektive betrachtet. Dabei werden unterschiedliche Facetten der Pluralisierung von Medien untersucht. Neben einer geschichtlichen Systematisierung werden zuerst Vorstufen von Medienpluralität und -konkurrenz etwa im Kaiserreich, im Radio der ...

Dietrich Leder / Hans-Ulrich Wagner (Hrsg.)

Sport und Medien

Eine deutsch-deutsche Geschichte

Dreizehn Wissenschaftler und Journalisten stellen aktuelle Forschungsfragen aus dem Themenbereich Sport und Medien vor, die auf der 40. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte e.V. 2010 intensiv diskutiert wurden. Vor dem Hintergrund des 20. Jahrestages der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten bildete die Rolle der Medien beim Wettstreit der Systeme ...