Urs Dahinden

Framing

Eine integrative Theorie der Massenkommunikation

Forschungsfeld Kommunikation, Band 22

Dieses Buch bietet eine umfassende Bestandsaufnahme zum Forschungsfeld Framing.

Urs Dahinden arbeitet die multidisziplinäre Geschichte des Framing-Begriffs auf und legt eine präzisierende Definition vor. Mit einer kriteriengeleiteten Literaturanalyse erschließt und systematisiert er das heterogene Feld der empirischen Forschung auf diesem Gebiet. Schließlich demonstriert er anhand einer Fallstudie das Potenzial der Theorie für die integrierte Analyse von Medieninhalten und Medienwirkungen und diskutiert, unter welchen Bedingungen Framing als Paradigma für die Kommunikations- und Medienwissenschaft dienen kann.

STIMMEN ZUM BUCH

»Das Buch ist sicher nicht die letzte Auseinandersetzung mit dem Thema, aber eine lesenswerte allemal.« (Publizistik 01/März 2007)

»Als Fazit lässt sich ziehen, dass Dahinden eine umfassende und dazu sehr verständlich geschriebene kommunikationswissenschaftliche theoretische wie empirische Analyse des Framing-Ansatzes vorgelegt hat. […] Neben dem Werk von Scheufele kann vorliegende Analyse zu den zentralen deutschsprachigen Bestandsaufnahmen des Framing-Ansatzes gezählt werden.« (Medien- und Kommunikationswissenschaft, 02/2007)

AUTOREN / HERAUSGEBER

Urs Dahinden

Urs Dahinden (Prof. Dr.) ist Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft am Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft SII der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur (Schweiz). Er leitet dort den Forschungsschwerpunkt Big Data and Analytics. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Wissenschafts- und Gesundheitskommunikation, politische Kommunikation, Neue Informations- und Kommunikationstechnologien sowie empirische Forschungsmethoden. ...


Framing
  • 2006
  • 346 S., dt.
  • flexibler Einband, 210 x 148 mm
  • ISBN 978-3-7445-1638-9

  • 34,00 EUR
  • lieferbar
  • Lieferzeit: 1 Woche

EBOOK (PDF)

ISBN 9783744519717
28,99 EUR bestellen

DOWNLOADS