Philipp Korom

Die Wirtschaftseliten Österreichs

Verflechtungen von Großunternehmen, Parteinähe und Adel

Philipp Korom nimmt für diese ambitionierte Untersuchung verschiedenste Perspektiven ein: Er bringt Top-Manager in Zusammenhang mit der »Österreich AG«, also den Personalverflechtungen zwischen Vorständen und Aufsichtsräten österreichischer Großunternehmen. Er analysiert die Verquickung von Wirtschaft und Politik anhand der Politiknähe führender Aufsichtsräte. Er untersucht die soziale Herkunft sowie die typischen Karrierewege und Rekrutierungsmuster der Vorstandsvorsitzenden Österreichs 100 größter Unternehmen und nimmt sich der Bedeutung des Adels in den Führungsetagen der heimischen Wirtschaft an.

Neben deskriptiven Auswertungen und detaillierten Netzwerkanalysen führte der Autor Interviews mit CEOs, Aufsichtsräten, Personalmanagern, Lobbyisten und ehemaligen Politikern. Wichtige Datenquellen sind die Hoppenstedt-Firmendatenbanken sowie die Genealogischen Handbücher des Adels. Zur Erhebung der Politiknähe von Aufsichtsräten hat der Autor einschlägige Zeitungsartikel über einen Zeitraum von 15 Jahren erhoben. Biografische Informationen sind offiziellen Lebensläufen entnommen und die soziale Herkunft von Top-Managern über Kontakt mit den jeweiligen Sekretariaten in Erfahrung gebracht.

Die Langzeitstudie (1983–2011) zeigt eine Elite zwischen Kontinuität und Wandel. Nur allmählich ersetzen international orientierte Manager die für den Austrokorporatismus der achtziger Jahre typischen »statesmen of industry«.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Philipp Korom

Dr. Philipp Korom promovierte 2011 am Institut für Soziologie der Universität Graz. Seine Arbeit wurde im Jahr 2013 mit dem Dissertationspreis der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) ausgezeichnet. Zwischen 2013 und 2015 war er als Senior Researcher am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung beschäftigt. Informationen über aktuelle Forschungsprojekte finden sich auf seiner Homepage: wwww.philippkorom.com ...


Die Wirtschaftseliten Österreichs
  • 2013
  • 266 S., dt.
  • flexibler Einband, 214 x 149 mm
  • ISBN 978-3-7445-0568-0

  • 29,00 EUR
  • lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu