Kurt Weichler / Stefan Endrös

Die Kundenzeitschrift

PR Praxis, Band 3

Während regionale Tageszeitungen und Zeitschriften am Kiosk seit Jahren Auflagen und Anzeigen verlieren, melden die Macher von Kundenzeitschriften konstantes Wachstum. Etwa 15.000 Kundenmagazine soll es in Deutschland, Österreich und der Schweiz mittlerweile geben – mit einem Jahresumsatz von rund drei Milliarden Euro. Zeitschriften wie das »Lufthansa Magazin« oder die »Apotheken-Umschau« pflegen das Image der hinter ihnen stehenden Auftraggeber und binden deren Kunden. Sie machen das mit emotionaler Ansprache, hohem Nutzwert und geringen Streuverlusten. Sie sind Instrumente der Public Relations, arbeiten aber mit allen journalistischen Mitteln.

Kurt Weichler und Stefan Endrös schauen hinter die Kulissen der Corporate-Publishing-Branche und beobachten eine zunehmende Professionalisierung. Sie beschreiben in ihrem Buch aktuelle Trends, analysieren Merkmale und Erfolgsfaktoren von Kundenzeitschriften und stellen gelungene und weniger gelungene Beispiele vor. Sie geben Einblick in das Innenleben einzelner Blätter und deren Kosten- und Organisationsstrukturen. Außerdem enthält das Buch eine präzise Anleitung für die Entwicklung und Umsetzung einer Kundenzeitschrift: Schritt für Schritt erläutert es die verschiedenen Phasen der Produktion, von der Konzeption über die Redaktion und die Herstellung bis hin zum Vertrieb.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Kurt Weichler

Kurt Weichler ist Professor am Institut für Journalismus und Public Relations an der Fachhochschule Gelsenkirchen. Zuvor arbeitete er als Chefredakteur, Verlagsleiter und Geschäftsführer für verschiedene Medienunternehmen. ...


Stefan Endrös

Stefan Endrös ist Mitbegründer und Gesellschafter des Kundenzeitschriftenverlags »Journal International« in München. ...


Die Kundenzeitschrift
  • 2010
  • 216 S., 55 Abb., dt.
  • 2., überarbeitete Auflage
  • flexibler Einband, 215 x 150 mm
  • ISBN 978-3-7445-0313-6

  • 29,99 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu