Der Verbündete des Geschichtenerzählers: das Genre

Der Verbündete des Geschichtenerzählers: das Genre

Das Genre ist die narrative DNS jeder Story und seine Wahl somit die wichtigste dramaturgische Grundsatzentscheidung. Axel Melzener regt mit seinem Buch Genre. Ein Leitfaden für Autoren zu neuen Betrachtungsweisen der Storykonzeption an, die deutsche Fiction-Autoren fit für das Streamingzeitalter machen sollen.

Die Wirkmechanismen von Genres bestimmen die rituelle Kraft, mit der Filme, Serien, Literatur und Videogames Milliarden Menschen in ihren Bann ziehen. Aber welche Erzählformen gibt es überhaupt und an welchen oft fließenden Grenzen lassen sich ihre Eigenheiten festmachen? Wie mischt man Genres miteinander und spielt mit ihren Konventionen? Welche sind kommerziell besonders erfolgreich und warum? Wie berücksichtigt man die Sehgewohnheiten der Zuschauer*innen und welche Rolle spielen Trends und Zeitgeist dabei? Und warum tut sich die deutsche Kultur mit diesem Thema so schwer?

Dieses Buch liefert Antworten und ist als Nachschlagewerk für alle gedacht, die Spaß daran haben, moderne Geschichten für ein breites Publikum zu entwickeln und dabei nach einer gemeinsamen Sprache zu suchen. Es bietet erstmals ein nachvollziehbares Kategorisierungssystem für Film- und Seriengenres an, das jedoch genauso für Romanciers und Gamewriter einen hohen Nutzwert bietet. Das typische Figurenpersonal, Konfliktfelder, Themen und Motive aller wichtigen narrativen Gattungen werden übersichtlich vorgestellt, miteinander verglichen und anhand zahlreicher Beispiele illustriert.

Krimi, Horror, Science-Fiction und Comedy (in dieser Reihenfolge) sind die beliebtesten Genres in Deutschland – aber nur die Hälfte davon, nämlich Krimi und Comedy, wird auch regelmäßig im eigenen Land produziert. Wo haben sie sich versteckt, die fiktiven Magier und Vampire, Geister und Raumpiloten, Geheimagenten und sprechenden Tiere aus unseren Breitengraden?
Axel Melzener weckt die Lust am Fabulieren und zeigt, wie es gelingen kann, außergewöhnliche Storys zu schreiben, die anregend, aufregend und anders zugleich sind. Dabei ist ein Genre viel mehr als nur eine Kategorie. Es ist die geheime aber doch deutlich herauszuschmeckende Zutat im Film- oder Serienrezept.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Axel Melzener

Axel Melzener (geb. 7.11.1975) stieg mit 16 Jahren als Komponist und Game Designer für Computerspiele in die Medien ein. 1996 bis 2001 studierte er Drehbuchschreiben an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seitdem ist er freiberuflicher Autor und verfasste Drehbücher für Filme und Serien aller möglichen Genres wie Abgefahren (2003), einer Romantic Comedy im Milieu illegaler Straßenrennen, den mit dem bayrischen Fernsehpreis ausgezeichneten für Pro7 gedrehten Horrorfilm Schreie der Vergessenen (2011), den Kriegsfilm Höre die Stille (2016), der zahlreiche Preise auf internationalen Festivals ...