Der perfekte Drehplan. Praxistipps aus erster Hand

Presemitteilung vom 24. Januar 2019

Der perfekte Drehplan. Praxistipps aus erster Hand

In der überarbeiteten und aktualisierten Neuauflage von „Drehplanung“ erklärt der Autor und Regisseur Jesper Petzke Organisation, Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse einer Spielfilmproduktion – von der Planung bis zu ihrer Umsetzung.

Eine moderne Filmproduktion verlangt eine akkurate Planung und ein strukturiertes Vorgehen. Mit dem fertigen Drehbuch in der Hand und einer ausreichenden Finanzierung stellen sich Filmschaffenden noch viele weitere Fragen: 
Wann ist beispielsweise der ideale Zeitraum für den Dreh, wie viele Drehtage benötigt das Projekt und wie erhält die Planung die notwendige Struktur?

Jesper Petzke versteht Drehplanung als eigenständige Disziplin zwischen Regie und Produktion. In seinem umfassenden Leitfaden beleuchtet er sämtliche Vorgänge von der Planung bis zur Umsetzung im Detail und gibt aufschlussreiche Empfehlungen für eine bestmögliche Realisierung.
Die Neuauflage des Titels wurde an den gegenwärtigen Stand der Filmbranche angepasst und auf aktuelle Trends abgestimmt. So setzt der Autor einen zusätzlichen Schwerpunkt auf die immer populärer werdende Serie mit ihren vielfältigen Formaten.

Vorangestellt ist ein Vorwort des Regisseurs und mehrfachen Grimme-Preisträgers Dominik Graf.  In einem ergänzenden Interviewteil gewähren zwei Filmschaffende zusätzlich Einblicke in die praktische Arbeit mit dem Drehplan, u.a. bei der aktuellen Erfolgsserie Babylon Berlin. 
Das Buch gilt damit als Pflichtlektüre für Produzenten, Regisseure, Produktionsleiter, Regieassistenten und Aufnahmeleiter.

“Unter der Ordnung muss das Paradies der möglichen Improvisation liegen, sonst leidet der Film.” (Aus dem Vorwort von Dominik Graf)

AUTOREN / HERAUSGEBER

Jesper Petzke

Jesper Petzke arbeitet als freier Autor und Regisseur. Er unterrichtet an der Hochschule für Fernsehen und Film München und war als Regieassistent für die Drehplanung zahlreicher Fernsehfilm- und Kinoproduktionen verantwortlich. ...