Cornelia Koppetsch

Das Ethos der Kreativen

Eine Studie zum Wandel von Arbeit und Identität am Beispiel der Werbeberufe

Analyse und Forschung, Band 47

Kreativität, Flexibilität und Authentizität sind wichtige Arbeitstugenden in modernen Industriegesellschaften geworden.

Arbeitgeber verlangen von ihren Angestellten beständig mehr Selbstverantwortung und Initiative. Viele Beschäftigte wollen sich in der Arbeit selbst verwirklichen, während der Druck zur Selbstoptimierung und -vermarktung nie so groß war wie heute.

Die Kreativen in den Kultur- und Medienberufen verkörpern die Widersprüchlichkeit von Disziplin und Expressivität am deutlichsten: Sie legen bei der Arbeit Werte und Tugenden an den Tag, die Max Weber als protestantische Ethik porträtierte, um in der Freizeit dann expressivem Hedonismus zu frönen. Was wie eine Einebnung des Konfliktpotenzials aussieht, ist jedoch seine Eskalation.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Cornelia Koppetsch

Cornelia Koppetsch ist Professorin für Soziologie an der TU Darmstadt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Bildung und Wissenschaft, Familie und Paarbeziehung, soziologische Gegenwartsdiagnose. ...


Das Ethos der Kreativen
  • 2006
  • 224 S., dt.
  • flexibler Einband, 220 x 145 mm
  • ISBN 978-3-7445-1660-0

  • 29,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS