Constanze Jecker

Dr.

Vita

Constanze Jecker, Dr., Jg. 1966, ist seit 2014 Dozentin und Projektleiterin im Competence Center Professionelle Kommunikation am Institut für Kommunikation und Marketing der Hochschule Luzern und leitet dort das CAS Internal and Change Communication. Sie ist außerdem Dozentin an der Fernuni Schweiz und an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

Zuvor arbeitete sie u.a. als Redakteurin und Moderatorin beim Schweizer Radio DRS (heute: SRF) und als Ausbilderin beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Ferner war sie Mitarbeiterin am Departement für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Freiburg/CH. Dort studierte sie auch Medien- und Kommunikationswissenschaft, Journalistik und Religionswissenschaft und promovierte mit einer Arbeit über Framing.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Constanze Jecker (Hrsg.)

Interne Kommunikation

Theoretische, empirische und praktische Perspektiven

Die interne Kommunikation von Unternehmen ist herausgefordert: Der technologische und soziale Wandel, veränderte Gewohnheiten beim Nutzen der (sozialen) Medien sowie weitreichende Transformationsprozesse im Kontext der Arbeitswelt 4.0 evozieren neue Aufgaben und Rollen bei der Kommunikation mit und zwischen Mitarbeitern und Führungskräften. Der Sammelband greift diesen Wandel auf, beleuchtet das Forschungs- ...

Constanze Jecker

Entmans Framing-Ansatz

Theoretische Grundlegung und empirische Umsetzung

Die Autorin leistet in dieser Arbeit eine theoretische Grundlegung des Framing-Ansatzes von Robert M. Entman (1993) sowie eine differenzierte Systematik für die Analyse von Stereotypen und von visuellen Darstellungen im Kontext des Framing. Der erste Teil der Studie besteht aus einer umfassenden theoretischen Analyse des beliebten aber auch sehr heterogen verwendeten ...

Constanze Jecker (Hrsg.)

Religionen im Fernsehen

Analysen und Perspektiven

Religiöse Symbole und Rituale sind im Fernsehen allgegenwärtig, intensive Auseinandersetzung mit Spiritualität oder Werten der Religionsgemeinschaften eher selten. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Forschungsprojekts »Religion im Fernsehen«, das die Thematisierungs- und Darstellungsmuster dieses kulturellen Phänomens in fünf Schweizer Fernsehprogrammen untersucht hat. Als erstes stellt das Forschungsteam das methodische Vorgehen und ...

 
 
 
 
Constanze Jecker