Computational Social Science: New Perspectives for (Applied) Research

Pressemitteilung vom 28. Februar 2018

Computational Social Science: New Perspectives for (Applied) Research

The edited volume “Computational Social Science in the Age of Big Data” explores concepts, methods, tools, and applications of (automated) data-driven research based on social science issues.

The volume intends to foster Computational Social Science (CSS) as an emerging field of research and application by promoting an interdisciplinary access to the field. The articles cover scientific perspectives on expanding participation and design solutions with computational approaches and how to store and handle automated data collections. They show methods of data processing for a wide spectrum of social science research, from historical financial data to the dynamics of social protest.
Contributions from international authors both cover research-relevant and practice-oriented topics of CSS. Academic online researchers and applied market researchers receive an easy to read and up to date introduction as well as insightful methodological discussions and application areas.

Computational Social Science: Neue Perspektiven für die (angewandte) Forschung

Der Sammelband „Computational Social Science in the Age of Big Data“ beschäftigt sich mit Konzepten, Methoden, Tools und Anwendungen (automatisierter) datengetriebener Forschung mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund.

Der Fokus des Bandes liegt auf der Etablierung der Computational Social Science (CSS) als aufkommendes Forschungs- und Anwendungsfeld. Es werden Beiträge international namhafter Autoren präsentiert, die forschungs- und praxisrelevante Themen dieses Bereiches besprechen. Die Herausgeber forcieren dabei einen interdisziplinären Zugang zum Feld, der sowohl Online-Forschern aus der Wissenschaft wie auch aus der angewandten Marktforschung einen Einstieg bietet.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Cathleen M. Stuetzer

Cathleen M. Stützer, Dr. phil., ist Postdoktorandin an der Technischen Universität Dresden. Aktuell etabliert sie am Zentrum für Qualitätsanalyse den Forschungsbereich "Digitalisierung der Hochschulen". Zwischen 2015 und 2017 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der JGU Mainz, Institut für Soziologie. Sie hat im Bereich der Hochschul- und Bildungsforschung promoviert und verbrachte einen Forschungsaufenthalt an der Carnegie Mellon University, Center for Computational Analysis of Social and Organizational Systems (CASOS), Pittsburgh, USA. Ihr Lehr- und Forschungsinteresse umfasst die Bereiche Digital Sociology, Computational ...


Martin Welker

Martin Welker, Prof. Dr. habil., hat an der Universität Mannheim Politikwissenschaft, Anglistik, Philosophie und Volkswirtschaftslehre studiert. Nach dem Studium Journalist, u.a. für die Deutsche Presse Agentur. 2001 Promotion an der Universität Mannheim. Ab 2008 Professor in München, Leipzig und Braunschweig. Seit Sommersemester 2015 Professor für Journalismus und Kommunikation an der HMKW, der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Köln. Publikationen zu Partizipation, Digitalisierung und Online-Methoden. ...


Marc Egger

Dr. Marc Egger studierte und promovierte an der Universität zu Köln im Bereich Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement. Er arbeitete als CTO bei der GalaxyAdvisors AG, einem Spin-Off des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und ist geschäftsführender Gesellschafter von Insius, einer Firma die sich mit der Entwicklung von Softwarelösungen zur automatisierten Extraktion von Verbrauchermeinungen aus nutzergenerierten Inhalten im Internet befasst. Seine Forschungsinteressen gelten insbesondere dem maschinellen Lernen, der Informationsextraktion, Text Mining und Natural Language Processing sowie der Social Network Analysis. ...