Das Christentum im Blätterwald. Religiöse Motive in deutschen Zeitschriften

Vortrag von Prof. Dr. Tanja Maier am 12. Februar 2019 um 19 Uhr

Das Christentum im Blätterwald. Religiöse Motive in deutschen Zeitschriften

Die Rede von der „neuen Sichtbarkeit“ der Religion ist gerade allgegenwärtig. Christliche Bildmotive werden in den Medien nicht nur zur Berichterstattung über religiöse Themen, sondern immer wieder auch bei nicht religiösen Sachverhalten verwendet, bei denen man sie eigentlich nicht vermuten würde.

Die Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin PD Dr. Tanja Maier hat die Sichtbarkeit von christlichen Religionen in deutschsprachigen Zeitschriften von 1949 bis heute untersucht. In ihrer Studie zeigt sie auf, wie Zeitschriften christliche Bilder auswählen und einsetzen – und wie darüber Bilder sowohl soziokulturell als auch im historischen Verlauf tradiert und transformiert werden. Dabei werden die Bilder adaptiert, umgestaltet und verfremdet.

Tanja Maier wird am 12. Februar 2019 um 19 Uhr Zielsetzung, Methodik und vor allem die spannenden Resultate ihrer Arbeit im Herbert von Halem Verlag vorstellen. Ihr Buch Die (un-)sichtbare Religion ist im Dezember 2018 erschienen.

Tanja Maier
Das Christentum im Blätterwald. Religiöse Motive in deutschen Zeitschriften
am 12. Februar 2019 um 19 Uhr
im Herbert von Halem Verlag, Schanzenstr. 22, 51063 Köln

Einlass ab 18:30 Uhr. Da die Zahl der Sitzplätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per E-Mail an karina.selin@halem-verlag.de oder unter der Nummer +49 221 92 58 29 0. Der Eintritt ist frei.

VORTRAGENDE / DISKUTANTEN

Tanja Maier

Tanja Maier, Prof. Dr. phil., vertritt derzeit die Professur für Kommunikations- und Medienwissenschaft mit dem Schwerpunkt vergleichende Kulturanalyse an der Universität Bremen. Mit der vorliegenden Arbeit hat sie sich an der Freien Universität Berlin im Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaft habilitiert. Ihre Forschungsinteressen sind der Medienwandel unter den Bedingungen der Digitalisierung und der Globalisierung, Visual Culture Studies, Cultural Media Studies und Gender Media Studies. ...