Christian F. Trippe

Dr.

Vita

Christian F. Trippe, Jg. 1961, studierte Geschichte, Politik und Anglistik in Köln und Wien und promovierte 1995 mit einer Arbeit über die Weimarer Republik. Nach Stationen beim WDR in Düsseldorf und der BBC in London seit 1993 bei der Deutschen Welle, zunächst in der Hauptredaktion Aktuelles, 1999-2002 Studioleiter Moskau, 2002-2007 Leiter Hauptstadtstudio Berlin, 2007 bis 2014 Studioleiter in Brüssel, seitdem Sonderkorrespondent mit dem Schwerpunkt Außen- und Sicherheitspolitik mit Sitz in Berlin. Mitherausgeber des Handbuches Kriegs- und Krisenberichterstattung (Konstanz 2008).

Christian F. Trippe hat viele Jahre die DW-Studios in Moskau und Brüssel geleitet; seit 2014 arbeitet er in Berlin als Sonderkorrespondent des Deutschen Auslandssenders, sein Schwerpunkt ist die Außen- und Sicherheitspolitik.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Andreas Elter / Christian F. Trippe

Ausland

Basiswissen für die Medienpraxis

Auslandsjournalisten sind Alleskönner: Heute über die UN-Vollversammlung berichten, morgen über die Eröffnung der internationalen Kunstausstellung, übermorgen über das  Endspiel der World Series. In der Regel beginnt ein Journalist seine Karriere nicht im Ausland, sondern durchläuft erst diverse Stationen im Inland. Thematisch spannt der Band Ausland aus der Journalismus Bibliothek einen ...

Martin Löffelholz / Christian F. Trippe / Andrea Claudia Hoffmann (Hrsg.)

Kriegs- und Krisenberichterstattung

Ein Handbuch

Über Kriege und Krisen so zu berichten, dass Leser, Hörer und Zuschauer sich ein angemessenes Bild von den komplizierten und häufig leidvollen Ereignissen machen können, erfordert besondere journalistische Qualifikationen. Die wichtigsten Voraussetzungen und Regeln eines qualitätsvollen Journalismus werden in diesem Handbuch vorgestellt. Mehr als 70 erfahrene Journalisten und renommierte Wissenschaftler beschreiben ...