Pressemitteilungen

22. September 2021

Politischer Journalismus: Das Handbuch

Pressemitteilung vom 22. September 2021

Politischer Journalismus: Das Handbuch

Es ist DAS Handbuch über den politischen Journalismus. Auf über 900 Seiten und mit Beiträgen von 125 Expertinnen und Experten des Feldes wird die ›Mutter aller Journalismen‹ ergründet. Politischer Journalismus ist überall und doch weiß man wenig über ihn. Das Handbuch Politischer Journalismus will diese Lücke füllen, indem es die Geschichte, die Funktionen, die Felder, die Akteure, die Agenda, die Merkmale, die Beziehungsnetze, die Konzepte, die Quellen, die Methoden und die Ethik des politischen Journalismus beschreibt. Deutlich gemacht werden im Handbuch auch die Herausforderungen, denen er sich zu stellen hat. Der breit aufgestellte politische Journalismus – vom Lokaljournalismus...

21. September 2021

Politisches Vertrauen im Journalismus

Pressemitteilung vom 21. September 2021

Politisches Vertrauen im Journalismus

Was konstituiert das politische Vertrauen von JournalistInnen und welche Rolle spielt es für die inhaltliche Ausgestaltung der Politikberichterstattung? Diesen Fragen widmet sich die Neuerscheinung Geleitet von Vertrauen? Das Thema Vertrauen steht seit einigen Jahren wieder verstärkt in der fachlichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit, in der nicht nur die Leistungen und Funktionen der Politik, sondern auch jene des Journalismus kritisch reflektiert werden. Die Vorwürfe lauten: JournalistInnen stünden der Politik zu nahe – oder sie denunzierten PolitikerInnen und würden durch eine sensationalisierende Berichterstattung für eine vermeintliche Erosion des Vertrauens in der Gesellschaft...

31. August 2021

Risikofallen in den Medien

Pressemitteilung vom 31. August 2021

Risikofallen in den Medien

Das Buch Risikofallen und wie man sie vermeidet informiert über Ursachen von Irrtümern bei der Einschätzung von Risiken, bei Risiko-Entscheidungen und wie man beide erkennt. Risiken sind unvermeidbarer Bestandteil des Lebens. Wie kann man die Größe von Risiken ermitteln, wo liegen die Grenzen dieser Möglichkeiten und was sollte man bei der Verringerung eigener Risiken beachten? Wie berichten Medien über Risiken, welche Ursachen haben problematische Darstellungen und wie kann man damit sinnvoll umgehen? Und welche Fehler machen wir bei der Einschätzung von Risiken, wann sollte man eigene Folgerungen aus Risikoberichten kritisch bedenken? In Risikofallen und wie man sie vermeidet untersucht...

21. Juli 2021

Medienereignisse zwischen Fest und Katastrophe

Pressemitteilung vom 21. Juli 2021

Medienereignisse zwischen Fest und Katastrophe

Als Fest oder als Katastrophe ist das Medienereignis bereits häufig untersucht worden – seltener allerdings der Augenblick, in dem ein Fest in eine Katastrophe umschlägt. Störung der Bilder betrachtet den Moment, in dem das etablierte Festskript vor und mit laufenden Kameras brüchig wird. Der Anschlag während der Olympischen Spiele in München, die Stadionkatastrophe in Heysel, das Loveparade-Unglück in Duisburg oder die live ausgestrahlten Unfälle von Ayrton Senna und Samuel Koch: Der Augenblick, in dem ein Fest in eine Katastrophe umschlägt, wurde bislang nicht ausreichend untersucht. Diese Lücke schließt die Medienwissenschaftlerin Anna Zeitler in der Neuerscheinung Störung der...

15. Juli 2021

Korruption kritisieren: Politische Korruptionsskandale der frühen BRD

Pressemitteilung vom 15. Juli 2021

Korruption kritisieren: Politische Korruptionsskandale der frühen BRD

Andrea Perthen untersucht in Korruption kritisieren politische Korruptionsskandale, die in den ersten beiden Jahrzehnten des Bestehens der BRD mediale Aufmerksamkeit erregten. Dabei fließen sowohl korruptions- als auch skandal- und mediengeschichtliche Aspekte ein. Schon vor den großen bundesdeutschen Korruptionsskandalen der 1980er-Jahre (wie dem Flick- oder dem Neue-Heimat-Skandal) gab es einige die Öffentlichkeit erregende Skandalisierungen von Korruption in der noch jungen Bundesrepublik – von der sogenannten Hauptstadt-Affäre 1950 bis hin zum HS-30-Skandal, bei dem der Verdacht von Schmiergeldzahlungen an die CDU beim Kauf von Schützenpanzern für die Bundeswehr bestand. In Korruption...

8. Juli 2021

Der Medienwandel des Rundfunks

Pressemitteilung vom 8. Juli 2021

Der Medienwandel des Rundfunks

Nach dem Rundfunk behandelt die Möglichkeiten des verspäteten Übergangs des Rundfunks zum Online-Medium und sammelt Argumente für das Gelingen und Nichtgelingen dieses Wandels. Für die private und öffentliche Kommunikation haben Radio und Fernsehen den Zenit ihrer Bedeutung überschritten. Die Praxis dieser linearen Medien des Rundfunks genügt den Anforderungen einer Netzwerkgesellschaft nicht mehr. Eine Legitimationskrise speziell der öffentlich-rechtlichen Medien wird allerdings von diesen selbst bestritten. In Nach dem Rundfunk. Die Transformation eines Massenmediums zum Online-Medium analysiert Hermann Rotermund aus soziologischer Sicht den Medienwandel, die Leitideen des rechtlichen...

5. Juli 2021

Agency postdigital – Handlungsmacht in der postdigitalen Welt

Pressemitteilung vom 5. Juli 2021

Agency postdigital – Handlungsmacht in der postdigitalen Welt

Die Neuerscheinung Agency postdigital zeichnet eine Karte der veränderten Verteilung und Manifestation von Handlungsmacht in der postdigitalen Welt entlang exemplarischer medienwissenschaftlicher Forschungsfelder. Der Begriff der Agency ist nur unbefriedigend als ‘Handlungsmacht’, ‘Handlungspotenzial’ oder ‘Handlungsinitiative’ ins Deutsche übersetzbar. Für verschiedenste wissenschaftliche Disziplinen ist er unverzichtbar, um Prozesse gegenseitiger Einflussnahme, die Reichweite oder den Ausschluss von Handlungsspielräumen oder Verantwortung für konkrete Vorgänge zu bestimmen. In der Medien- und Kommunikationswissenschaft hat er lange Zeit keine systematische...

15. Juni 2021

Visual Person Branding: die Person als Marke

Pressemitteilung vom 15. Juni 2021

Visual Person Branding: die Person als Marke

Madonna, Karl Lagerfeld, Kim Kardashian & Co. – sie alle haben sich über bestimmte visuelle Strategien selbst zur Marke gemacht. In Visual Person Branding untersucht Nicholas Qyll bildbasierte Darstellungs- und Inszenierungsstrategien, die an der Schöpfung und Verfestigung von Personenmarken beteiligt sind. Wer wirtschaftlich erfolgreich sein will, muss sich beständige Aufmerksamkeit im Wettbewerb mit anderen Unternehmen, Regionen oder Personen sichern. Wenn es um das Personal Branding geht, also die Vermarktung der eigenen Person, ist der strategische Einsatz von Bildern unerlässlich. Ein visuelles Markenzeichen oder ein unvergessliches Erscheinungsbild sind wichtige Faktoren im Aufbau...

2. Juni 2021

Schlechte Nachrichten für den Journalismus

Pressemitteilung vom 2. Juni 2021

Schlechte Nachrichten für den Journalismus

Die Demokratie ist nicht nur durch Desinformation, sondern auch durch die Organisation der Medien gefährdet. Wer die Welt verbessern will, kommt um Das Elend der Medien nicht herum. Die Krise der Demokratie ist auch eine Krise ihrer öffentlichen Vermittlung. Fake News, Mainstream, Lügenpresse. Der Journalismus ist plötzlich in aller Munde – aber nicht so, wie er sich das wünscht. Doch wer trägt Schuld am Elend der Medien? Von „oben“ scheint die Antwort einfach. Politik, Kommunikationswissenschaft und Redaktionen „wissen“, wer die Verantwortlichen sind: Populisten, Autokraten, Social-Media-Nutzer, Laienjournalisten oder fehlgeleitete Bürger, die die öffentliche Sphäre mit Hass...

27. Mai 2021

Die Geschichte der Kommunikation

Pressemitteilung vom 27. Mai 2021

Die Geschichte der Kommunikation

Die Neuerscheinung Kommunikations- und Mediengeschichte. Von Versammlungen bis zu den digitalen Medien bietet einen Überblick über grundlegende Strukturen der Entwicklung gesellschaftlicher Kommunikation und ihrer Medien. Wie und mit welchen Medien funktionierte gesellschaftliche Kommunikation zu verschiedenen Zeiten in unterschiedlichen Gesellschaften? Darauf liegt der Fokus in Kommunikations- und Mediengeschichte. Das Lehrbuch gibt einen Überblick über grundlegende Strukturen der Entwicklung gesellschaftlicher Kommunikation und der dafür genutzten Medien. Dabei erfolgt die Darstellung nicht durchgängig chronologisch, sondern teilweise auch systematisch. Geografisch stehen weitgehend das...