Pressemitteilungen

10. Oktober 2018

Historisches Filmmaterial: Von Archivierung bis Verwertung

Pressemitteilung vom 10. Oktober 2018

Historisches Filmmaterial: Von Archivierung bis Verwertung

Von Karina Selin | Historische Filmdokumente scheinen Beweischarakter zu haben. Sie schaffen das umfassendste Abbild historischer Vorgänge im Spektrum der Medien. Doch gerade die scheinbare Unmittelbarkeit und historische Verlässlichkeit alten Filmmaterials wirft Fragen auf, denen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Archivare und Journalisten in der Neuerscheinung “Filmerbe. Non-fiktionale historische Bewegtbilder in Wissenschaft und Medienpraxis” in 12 Beiträgen stellen. Der Film, auch der dokumentarische Film, ist einerseits Zeitdokument, andererseits mit einer bestimmten Intention gedreht und produziert. Wie problematisch ist z.B. die Verwendung von Filmmaterial, das von nationalsozialistischen...

11. September 2018

Doppelte Freude:
 Herbert von Halem Nachwuchspreis für 2017 und 2018 auf dem DGPuK-Nachwuchstag in Bremen vergeben!

Pressemitteilung vom 11. September 2018

Doppelte Freude:
 Herbert von Halem Nachwuchspreis für 2017 und 2018 auf dem DGPuK-Nachwuchstag in Bremen vergeben!

Von Karina Selin | Gemeinsam mit dem kommunikations- und medienwissenschaftlichen Nachwuchs der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e. V. (DGPuK) wurden die Gewinnerinnen des Herbert von Halem Nachwuchspreises von 2017 und 2018 auf dem zweijährlich stattfindenden Nachwuchstag der DGPuK geehrt. Franzisca Schmidt und Nina Steindl heißen die erfolgreichen Doktorandinnen, die 2017 und 2018 mit dem Herbert von Halem Nachwuchspreis für ihre Dissertationsprojekte ausgezeichnet wurden. Franzisca Schmidt, Gewinnerin von 2017, überzeugte mit ihrer Einreichung Populistische Kommunikation und die Rolle der Medien im Europawahlkampf 2014. Sie promoviert derzeit am Institut für Kommunikations-...

16. August 2018

Inszenieren für die Kamera – ein Praxisbuch über szenische Auflösung

Pressemitteilung vom 16. August 2018

Inszenieren für die Kamera – ein Praxisbuch über szenische Auflösung

Von Karina Selin | Die szenische Auflösung eines Filmes ist ein kreativer Vorgang, der vom eigenen Geschmack und dem individuellen Stil der Kameraleute bzw. der Regie geprägt ist. Filmschaffende sollten jedoch immer auch die Wirkung der gewählten Kameraeinstellungen beim Zuschauer vor Augen haben: Wird damit auch wirklich die Emotion geweckt, die hervorgerufen werden soll? Heiko Raschke erklärt in seinem praktischen Leitfaden »Szenische Auflösung«, wie man eine Szene effektiv und zuschauerorientiert auflöst. Zunächst wird die Bedeutung des Floorplans bzw. der Blueprints als wichtige Grundlage für die reibungslose Zusammenarbeit am Set erklärt. Anhand von Übungen kann der Leser eigene Auflösungen von...

21. Juni 2018

Die Medien im digitalen Wandel. Neue Chancen mit neuen Technologien

Pressemitteilung vom 21. Juni 2018

Die Medien im digitalen Wandel. Neue Chancen mit neuen Technologien

Von Karina Selin | Die Mediennutzung und die Kommunikationstechnologien wandeln sich rapide, und mit ihnen die Anforderungen, die an Autoren, Journalisten, Werber, Game-Designer und andere Kreative sowie an die Produzenten und Verwerter von Medieninhalten gestellt werden. Die Neuerscheinung “Digitale Formatentwicklung” präsentiert eine bahnbrechende Methode für die Entwicklung von Medienangeboten im digitalen Zeitalter. Digitale Formatentwicklung. Nutzerorientierte Medien für die vernetzte Welt stellt die aktuellen Entwicklungen der Medienindustrie verständlich und praxisorientiert dar und präsentiert neue Ansätze und Werkzeuge für die Konzeption, Gestaltung und Verbreitung von neuartigen Medien....

20. Juni 2018

Orbitale Irritationen – das Kunst- und Kommunikationsprojekt REMOTEWORDS

Pressemitteilung vom 20. Juni 2018

Orbitale Irritationen – das Kunst- und Kommunikationsprojekt REMOTEWORDS

Von Karina Selin | Die aufwendig gestaltete Publikation “Orbitale Irritationen” ist eine Sammlung essayistischer Aufsätze, die verschiedene Themen von Digitalität und Kunst beleuchten. Sie erscheint anlässlich des 10jährigen Bestehens des künstlerischen Langzeitprojekts REMOTEWORDS von Achim Mohné und Uta Kopp und enthält Abdrucke zahlreicher im Rahmen des Projekts entstandener Werke. Vor 10 Jahren erstellten Achim Mohné und Uta Kopp den ersten Schriftzug für ihr Langzeitprojekt REMOTEWORDS auf dem Dach des Fuhrwerkswaage Kunstraums in Köln. Die dafür in Zusammenarbeit mit Kurator Jochen Heufelder entwickelte Botschaft IN ART WE TRUST ist seitdem aus der Luft zu lesen. Nur wenige Zeit später...

9. Mai 2018

Vernetzte Kommunikation

Pressemitteilung vom 9. Mai 2018

Vernetzte Kommunikation

Von Karina Selin | Online-Medien verändern grundlegend unsere Kommunikation auf privater und öffentlicher Ebene. Sie lassen zunehmend direkte horizontale und vertikale Kommunikationsbeziehungen innerhalb der Gesellschaft zu: so entstehen Netzwerke zwischen Behörden und Bürgern, Repräsentanten und Repräsentierten, Kunden und Unternehmen sowie Kollegen oder Peers. Neu erschienen im Herbert von Halem Verlag ist der Sammelband Vernetzung. Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation. Er dokumentiert 16 Beiträge zum Thema, die 2017 auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in Düsseldorf vorgestellt wurden. Die zunehmende Vernetzung...

7. Mai 2018

Medienstress durch Smartphones?

Pressemitteilung vom 7. Mai 2018

Medienstress durch Smartphones?

Von Karina Selin | In der populärwissenschaftlichen Diskussion kam es in den vergangenen Jahren zu teils plakativen Zuspitzungen über den Zusammenhang zwischen gesteigerter digitaler Mediennutzung und dem Entstehen psychischer Krankheiten wie Depressionen und Burnout. Jana Hofmann von der Universität Erfurt geht dieser Frage wissenschaftlich auf den Grund und nimmt dabei eine differenzierte Haltung ein. Die Autorin führte eine repräsentative Befragung unter Smartphone-Nutzern sowie qualitative Interviews mit ausgewählten Teilnehmern durch, um zu analysieren, wodurch negativ empfundenes Stresserleben entsteht. Sie legt in ihrer Studie die Theorie der Conservation of Resource von Stevan E. Hobfoll zugrunde,...

25. April 2018

Bunter, lauter, teurer: Sportveranstaltungen im großen Stil

Pressemitteilung vom 25. April 2018

Bunter, lauter, teurer: Sportveranstaltungen im großen Stil

Von Karina Selin | Sportgroßereignisse sind längst nicht mehr nur wegen sportlicher Höchstleistungen von Interesse. Auch der immer größer werdende Anteil ihres Unterhaltungsprogramms fesselt ein Milliardenpublikum. Medial perfekt aufbereitet erzeugen sie weltweit Feel-Good-Effekte, tragen zur Völkerverständigung bei, stärken das Identifikationsgefühl ganzer Nationen und sorgen somit Jahr für Jahr für steigende Teilnehmer- und Zuschauerzahlen. Die Neuerscheinung “Großer Sport, große Show, große Wirkung?” zeigt auf, dass Sportgroßereignisse mehr sind als Höhepunkte im Sportkalender. Olympische Spiele oder Fußballweltmeisterschaften werden im großen Rahmen inszeniert, kommentiert, vermarktet...

24. April 2018

Wie beurteilen junge Erwachsene journalistische Qualität?

Pressemitteilung vom 24. April 2018

Wie beurteilen junge Erwachsene journalistische Qualität?

Von Karina Selin | Neue Erkenntnisse und Einblicke in die Art und Weise, wie junge Erwachsene journalistische Qualität sozial konstruieren. Als Theorierahmen dient der von Berger und Luckmann entwickelte Sozialkonstruktivismus, auf dessen Basis zudem ein Theorieentwurf zur sozialen Konstruktion journalistischer Qualität in Gesellschaft und Alltag entwickelt wird. Die Qualitätsvorstellungen von jungen Erwachsenen sind gar nicht so weit entfernt von den Qualitätsvorstellungen der Gesamtbevölkerung und dennoch stehen sie in einer gewissen Spannung zu deren eigener Mediennutzung. Anders gesagt: Was junge Erwachsene an journalistischen Produkten gerne nutzen und was sie „an sich“ für gut halten, stimmt nicht...

5. April 2018

Aktuell und unverzichtbar – Der Praxis-Leitfaden für Journalisten

Pressemitteilung vom 5. April 2018

Aktuell und unverzichtbar – Der Praxis-Leitfaden für Journalisten

Von Karina Selin | Wohin entwickelt sich der Journalismus? Welchen neuen Herausforderungen muss er sich stellen? Das seit Jahrzehnten bewährte Handbuch “ABC des Journalismus” von Claudia Mast widmet sich diesen und weiteren Fragen, vermittelt grundlegendes Wissen über das Mediensystem und bietet das Handwerkszeug für angehende sowie erfahrene Journalisten. Die Medienlandschaft befindet sich im Umbruch: Mediennutzer sind nicht länger nur Konsumenten, sondern auch Produzenten von Nachrichten. Redaktionen stehen unter Druck, denn sie ringen um die Aufmerksamkeit ihrer Leser und deren Bereitschaft, für Inhalte zu bezahlen. Längst kein Grund, schwarz zu sehen – denn es ergeben sich auch neue Möglichkeiten...