Pressemitteilungen

15. Juni 2021

Visual Person Branding: die Person als Marke

Pressemitteilung vom 15. Juni 2021

Visual Person Branding: die Person als Marke

Madonna, Karl Lagerfeld, Kim Kardashian & Co. – sie alle haben sich über bestimmte visuelle Strategien selbst zur Marke gemacht. In Visual Person Branding untersucht Nicholas Qyll bildbasierte Darstellungs- und Inszenierungsstrategien, die an der Schöpfung und Verfestigung von Personenmarken beteiligt sind. Wer wirtschaftlich erfolgreich sein will, muss sich beständige Aufmerksamkeit im Wettbewerb mit anderen Unternehmen, Regionen oder Personen sichern. Wenn es um das Personal Branding geht, also die Vermarktung der eigenen Person, ist der strategische Einsatz von Bildern unerlässlich. Ein visuelles Markenzeichen oder ein unvergessliches Erscheinungsbild sind wichtige Faktoren im Aufbau...

2. Juni 2021

Schlechte Nachrichten für den Journalismus

Pressemitteilung vom 2. Juni 2021

Schlechte Nachrichten für den Journalismus

Die Demokratie ist nicht nur durch Desinformation, sondern auch durch die Organisation der Medien gefährdet. Wer die Welt verbessern will, kommt um Das Elend der Medien nicht herum. Die Krise der Demokratie ist auch eine Krise ihrer öffentlichen Vermittlung. Fake News, Mainstream, Lügenpresse. Der Journalismus ist plötzlich in aller Munde – aber nicht so, wie er sich das wünscht. Doch wer trägt Schuld am Elend der Medien? Von „oben“ scheint die Antwort einfach. Politik, Kommunikationswissenschaft und Redaktionen „wissen“, wer die Verantwortlichen sind: Populisten, Autokraten, Social-Media-Nutzer, Laienjournalisten oder fehlgeleitete Bürger, die die öffentliche Sphäre mit Hass...

27. Mai 2021

Die Geschichte der Kommunikation

Pressemitteilung vom 27. Mai 2021

Die Geschichte der Kommunikation

Die Neuerscheinung Kommunikations- und Mediengeschichte. Von Versammlungen bis zu den digitalen Medien bietet einen Überblick über grundlegende Strukturen der Entwicklung gesellschaftlicher Kommunikation und ihrer Medien. Wie und mit welchen Medien funktionierte gesellschaftliche Kommunikation zu verschiedenen Zeiten in unterschiedlichen Gesellschaften? Darauf liegt der Fokus in Kommunikations- und Mediengeschichte. Das Lehrbuch gibt einen Überblick über grundlegende Strukturen der Entwicklung gesellschaftlicher Kommunikation und der dafür genutzten Medien. Dabei erfolgt die Darstellung nicht durchgängig chronologisch, sondern teilweise auch systematisch. Geografisch stehen weitgehend das...

20. Mai 2021

Starke Geschichten für Unternehmen

Pressemitteilung vom 20. Mai 2021

Starke Geschichten für Unternehmen

Wie entstehen Geschichten über Unternehmen und Organisationen? Wie wirken sie? Wie beeinflussen sie das Entscheiden und Handeln von Kunden, Journalisten, Investoren und Mitarbeitern? Die Neuerscheinung Storytelling in den Public Relations gibt Ihnen einen wissenschaftlich fundierten und praxisnahen Einblick. In den vergangenen Jahren haben die Public Relations Storytelling für sich entdeckt. Der Mensch schon bald auf dem Mars? Erzählt Unternehmer Elon Musk. Gebrauchte Lkw-Planen recycelt als Umhängetasche? Die Geschichte des Schweizer Kultlabels Freitag. Längst ist Storytelling ein wichtiger Bestandteil der Unternehmens-PR geworden: Geschichten können Fakten über ein Unternehmen oder eine...

5. Mai 2021

Die Macht des Kinopublikums in der NS-Diktatur

Pressemitteilung vom 4. Mai 2021

Die Macht des Kinopublikums in der NS-Diktatur

Bis zu 50 Mio. Kinobesucher haben in der Zeit des Nationalsozialismus 7,6 Mrd. Eintrittskarten gekauft und dabei viele Filme zu überragenden Erfolgen gemacht. Welche Filme sie bevorzugt, wie sich ihre Präferenzen verändert haben und welche Rolle das Kinopublikum für das NS-Kino insgesamt gespielt hat, untersucht Joseph Garncarz in Begeisterte Zuschauer. Geht es um die massenmediale Verbreitung der NS-Ideologie, wurde der Film immer wieder zu einem Untersuchungsgegenstand. Das Kinopublikum kommt dabei überwiegend als Objekt politischer Manipulation vor. In Begeisterte Zuschauer verschiebt Joseph Garncarz diesen Fokus und untersucht, wie und warum die Zuschauer sich für bestimmte Filme entschieden...

23. April 2021

Prosoziales Handeln online

Pressemitteilung vom 23. April 2021

Prosoziales Handeln online

Die Neuerscheinung Soziale Unterstützung in Online-Kommunikationsmodi beschäftigt sich mit den Rahmenbedingungen von Online-Modi für den Austausch sozialer Unterstützung und rückt dabei die Perspektive jener in den Fokus, die prosozial Unterstützung leisten. Für den Austausch sozialer Unterstützung bieten Online-Modi spezifische Voraussetzungen: In anonymen Online-Foren tauschen sich Menschen zu stigmatisierenden Krankheiten aus, sozial Ängstliche profitieren von der größeren Kontrolle über die Selbstdarstellung in kanalreduzierten Modi und Personen mit Mobilitätseinschränkungen können medienvermittelt ortsunabhängig und selbstbestimmt an Gemeinschaften teilhaben. In Soziale Unterstützung...

21. April 2021

Antisemitismus und die Schwächen unserer Gesprächskultur

Pressemitteilung vom 20. April 2021

Antisemitismus und die Schwächen unserer Gesprächskultur

Die Neuerscheinung Nirgends scheint der Mond so hell wie über Berlin nimmt Strukturen und Entwicklungen des Antisemitismus in Deutschland, Europa und der islamischen Welt in den Blick und geht der Frage nach, wie eine verständige Kommunikationskultur aussehen kann. In den vergangenen Jahren haben der Anschlag auf die Synagoge in Halle an der Saale und andere antisemitische Vorfälle die deutsche Öffentlichkeit aufgeschreckt. Es häufen sich die Nachrichten, wonach sich Juden in Deutschland wieder unsicher fühlen und erneut mit dem Gedanken spielen, das Land zu verlassen. Doch nimmt der Antisemitismus in Deutschland und Europa tatsächlich zu? Und wie kann die nichtjüdische Mehrheit einer...

13. April 2021

Raummuster in digitalen Medien

Pressemitteilung vom 13. April 2021

Raummuster in digitalen Medien

Begriffe wie chatroom, cyberspace und smart cities beschreiben längst einen Zusammenhang zwischen digitaler Kommunikation und ihren Räumen. Der Sammelband Räume digitaler Kommunikation bietet eine theoretisch und empirisch fundierte Untersuchung der Konstruktion und Veränderung von Räumen digitaler Kommunikation. Häufig wird mit dem Aufkommen digital vernetzter Medien auch ein Verlust der Raumbezogenheit in Erleben, Wahrnehmung und Kommunikation attestiert. Vor dem Hintergrund eines relationalen Raumbegriffs gehen die Autor*innen von einer anderen Prämisse aus: ‘Raum’ verschwindet in Prozessen digitaler Kommunikation nicht als Wahrnehmungs- und Erlebniskategorie, vielmehr sind...

Wissenschaftskommunikation im Fokus

Pressemitteilung vom 1. April 2021

Wissenschaftskommunikation im Fokus

Wissenschaftsmuseen, Science-Center, Öffentlichkeitsarbeit: Neue Zuständigkeiten und Plattformen beschränken die Wissenschaftskommunikation längst nicht mehr nur auf das Gebiet des Wissenschaftsjournalismus. Das stellt vor neue Herausforderungen und eröffnet Möglichkeiten, die der Sammelband Intention und Rezeption von Wissenschaftskommunikation auslotet. Der Sammelband nähert sich dem Feld der Wissenschaftskommunikation vor dem Hintergrund intentionaler Kommunikationsziele und ihrer Rezeption. Die AutorInnen wenden ihren Blick zunächst auf die intentionale Seite der Wissenschaftskommunikation. In diesem Rahmen werden etwa die Nutzung wissenschaftlicher Informationen in der strategischen...

9. Februar 2021

Eine Festschrift für Rainer Winter

Pressemitteilung vom 9. Februar 2021

Eine Festschrift für Rainer Winter

Medienkultur als kritische Gesellschaftsanalyse würdigt das Werk von Rainer Winter, das eine gesellschaftskritische Medien- und Kulturanalyse vertritt. Wichtige Beiträge zu Debatten der Cultural Studies, die Ausgestaltung einer kulturwissenschaftlich informierten Mediensoziologie und ein Blick für die Theorien und Praktiken in Film und Popkultur – das ist nur eine Auswahl der Leistungen und Forschungsfelder des Kulturwissenschaftlers Rainer Winter. In einer umfassenden Festschrift wird die Vielseitigkeit und die gesellschaftskritische Stärke seines Werkes nun aufgenommen und gewürdigt. Medienkultur als kritische Gesellschaftsanalyse steht für einen relationalen Ansatz, der kulturelle...