KatalogThemenOnline-Forschung

17. März 2015

Die Online-Kommunikation von politischen Interessengruppen in der Schweiz

Bedeutung, Einsatz und Veränderungen der Organisationsstrukturen

Die Online-Kommunikation von politischen Interessengruppen in der Schweiz

Von Herbert von Halem | Die Auswirkungen von Online-Kommunikation auf die Politik wurde in den letzten Jahren intensiv diskutiert. Die vorliegende Untersuchung setzt sich zum Ziel, diese Debatte mit aktuellen, breiten und empirischen Daten zu unterfüttern. Im Zentrum stehen die folgenden Fragen: Wie schätzen politische Interessengruppen in der Schweiz die Bedeutung von Online-Kommunikation ein? Welche Instrumente setzen sie ein – und welche organisationsinternen und -externen Faktoren determinieren den Einsatz? Und wie reagieren politische Interessengruppen auf die neu verfügbaren Möglichkeiten des Internets und wie integrieren sie diese in ihre bestehenden organisationalen Strukturen? Die Beantwortung dieser...

8. Oktober 2014

Handbuch Online-Forschung

Sozialwissenschaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen

Handbuch Online-Forschung

Von Herbert von Halem | Online-Forschung befindet sich in einem dynamischen Wandel. Zum einen führen technische Innovationen zur Weiterentwicklung von Auswertungs- und Analysemethoden. Zum anderen lassen soziale Veränderungen neue Erhebungsinstrumente entstehen. Das Handbuch Online-Forschung bietet einen gut verständlichen Überblick über die sozialwissenschaftlich motivierte, internetgestützte Datengewinnung und deren Auswertung. In einer kompakten Darstellungsweise wird die gesamte Breite des Feldes sowohl theorie- als auch praxisbezogen bearbeitet und erlaubt einen akademischen sowie praktischen Zugang. Der Band 12 der Neuen Schriften zur Online-Forschung beinhaltet einerseits aktuelle Entwicklungen wie Forschungsethik...

21. Mai 2013

Online-Diskurse

Theorien und Methoden transmedialer Online-Diskursforschung

Online-Diskurse

Von Herbert von Halem | Wie formen und ändern sich die Wissensordnungen einer Gesellschaft, in der digitale vernetzte Medien zum Alltag gehören? Auf welche Weise, mit welchen Mitteln und mit welchen Konsequenzen werden Diskurse in transmedialen Netzwerken hervorgebracht? Wie ist die internetbasierte Kommunikation über öffentliche Themen mit der massenmedialen Berichterstattung verschränkt? Und wie verhält sich interpersonales Kommunizieren zur publizistischen Tätigkeit kollektiver Diskursakteure? Die in diesem Band versammelten interdisziplinären Beiträge aus Kommunikationswissenschaft, Linguistik und Soziologie beschäftigen sich mit Online-Diskursen als diskursive Praktiken und diskursive Strukturen, die...

12. November 2012

Konsumieren, Partizipieren und Produzieren im Web 2.0

Ein sozial-kognitives Modell zur Erklärung der Nutzungsaktivität

Konsumieren, Partizipieren und Produzieren im Web 2.0

Von Herbert von Halem | Die verschiedenen Anwendungen des Web 2.0, wie Wikis, Videoplattformen, Blogs oder soziale Netzwerkplattformen, sind im Alltag deutscher Internetnutzer angekommen. Gemeinsam ist den Anwendungen, dass sie die aktive Teilhabe der Nutzer unterstützen und nutzergenerierte Inhalte verbreiten. Doch nicht alle Personen erstellen Inhalte im Web 2.0, ein Großteil konsumiert die Anwendungen ähnlich passiv wie die Massenmedien. Diese Arbeit analysiert unterschiedliche Aktivitätsformen im Web 2.0 und erklärt, warum einige Nutzer die Möglichkeiten des Web 2.0 aktiver wahrnehmen als andere. Dazu werden drei Formen der Nutzungsaktivität unterschieden, die sich durch ein unterschiedliches Ausmaß an Teilhabe...

6. Mai 2011

Human-Survey Interaction

Usability and Nonresponse in Online Surveys

Human-Survey Interaction

Von Herbert von Halem | Die Teilnahmequote ist eines der zentralen Qualitätsmerkmale bei Umfragen. Deren Erhöhung ist der zentrale Ausgangspunkt des hier entwickelten Modells der Mensch-Umfrage Interaktion bei Online-Befragungen. Der Teilnahmeprozess ist von zahlreichen Schwierigkeiten begleitet, was zu unvollständigen Antworten und Abbrüchen führt. Im seinem Buch Human-Survey Interaktion. Usability and Nonresponse in Online Surveys verdeutlicht Lars Kaczmirek, wie die praktische Umsetzung von Prinzipien der Gebrauchstauglichkeit Teilnahmequoten erhöht. Zentrale Aspekte gelungener Interaktion von Teilnehmern mit Fragebögen beruhen hierbei auf erhöhter Fehlertoleranz und sinnvollen Rückmeldungen. Die Ergebnisse...

Die Online-Inhaltsanalyse

Forschungsobjekt Internet

Die Online-Inhaltsanalyse

Von Herbert von Halem | Die Inhaltsanalyse ist sowohl eine der Schlüsselmethoden der Medien- und Kommunikationswissenschaft als auch der Sozialwissenschaften insgesamt. Wie aber analysiert man Inhalte im Internet? Zwar waren noch nie so viele Inhalte verschiedenster Kommunikationsformen so leicht verfügbar und öffentlich zugänglich wie heute – andererseits wachsen mit dieser Zugänglichkeit offenbar auch deren sublime Dispositionen: Die Produkte von Online-Kommunikation sind dynamisch und wandelbar, flüchtig, vielfach verlinkt, scheinen quantitativ unbegrenzt und sind demnach alles andere als manifest. Hinter dem Begriff ›Online-Inhalte‹ verbergen sich zudem zahlreiche und z.T. stark heterogene Angebote,...

Methodeneffekte bei Web-Befragungen

Einschränkungen der Datengüte durch ein ›reduziertes Kommunikationsmedium‹?

Methodeneffekte bei Web-Befragungen

Von Herbert von Halem | Um fundierte Auswahlentscheidungen über die jeweils optimale empirische Erhebungsmethode treffen zu können, bedarf es der Kenntnis sämtlicher positiver und negativer methodischer Konsequenzen. Für die Web-Befragung, eine immer noch junge und stetig an Bedeutung zunehmende Befragungsmethode, besteht jedoch noch Forschungsbedarf. Hier setzt der Band Methodeneffekte bei Web-Befragungen an: Neben einer Darstellung bereits bekannter Methoden-Vorteile von Web-Befragungen (z. B. niedrigere Effekte sozialer Erwünschtheit) werden mögliche – bislang weitestgehend unerforschte – Methoden-Nachteile theoretisch diskutiert und anhand eines empirischen Methodenvergleichs mit >traditionellen<...

Mobile Market Research

Mobile Market Research

Von Herbert von Halem | Mobile phones have grown to become a permanent companion and personal device for most people in the last few years. For the market research industry it is vital to take advantage of the opportunities that mobile phones and mobile communication technologies provide. Mobile market research is the generic term for research methods using the functions of mobile phones with and beyond voice telephony. One crucial benefit of the use of mobile phones in research is the better availability of people who are difficult to reach by fixed-line phones, face-to-face or by post. The most relevant advantage of mobile methods refers to the nature of context-sensitivity i.e. to get immediate feedback from people...

Präferenzdaten online

Präferenzdaten online

Von Herbert von Halem | Zentrale Fragen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Marktforschung lauten: Wer mag was warum? Wie unterscheiden sich Produkte oder Images von anderen? Warum kaufen Kunden Produkt A und nicht Produkt B? Diese und ähnliche Fragen nach Präferenzen werden immer häufiger online gestellt. Doch wie gestaltet man Online-Studien zur Beantwortung solcher Fragen? Wie geht man konkret an die Aufgabe heran? Welche Besonderheiten muss man im Internet beachten? Der Band >Präferenzdaten online< verknüpft die Felder der Präferenz- und Online-Forschung. Wolfgang Neubarth betrachtet zunächst die Literatur zum Thema und beleuchtet die fachinternen Diskussionen. Im nächsten Schritt werden...

Die Macht der Suchmaschinen / The Power of Search Engines

Die Macht der Suchmaschinen / The Power of Search Engines

Von Herbert von Halem | Suchmaschinen sind das wichtigste Hilfsmittel zum Auffinden von Netzinhalten. Als Gatekeeper im Internet stellen sie eine zentrale Herausforderung für Wissenschaft und Forschung dar – es geht letztlich um die Frage der digitalen Informationsmacht. Mit diesem Band liegen Beiträge international führender Experten vor, die die Rolle von Suchmaschinen in der Informationsgesellschaft aus verschiedenen Perspektiven wissenschaftlich beleuchten und dabei helfen, die künftige Suchmaschinenforschung zu systematisieren. Die Publikation greift die zentralen Forschungsfelder in drei Kapiteln auf: Suchmaschinenregulierung und -ökonomie, das Verhältnis von Suchmaschinen und Journalismus sowie die...