KatalogReihenPraktischer Journalismus (Page 4 von 6)

20. April 2011

Kommentar, Glosse, Kritik

Kommentar, Glosse, Kritik

Die Irrwege von Politik und Gesellschaft, die Eitelkeiten der Mächtigen, die Luftblasen des laufenden Kulturbetriebs mit spitzer Feder aufzuspießen – das gehört zu den Aufgaben von Journalisten. Als Instrumente dafür haben sie seit rund zweihundert Jahren den Kommentar, die Glosse und die Kritik zur Hand. Einig im Ziel, unterscheiden sie sich wesentlich in ihren Verfahren: Der Kommentar besteht im Kern aus rationaler Argumentation, die Glosse lebt von der satirischen Konstruktion und die Kritik oder Rezension ist von ästhetischer Reflexion bestimmt. Edmund Schalkowski präsentiert nun erstmals diese drei meinungsorientierten oder urteilenden Darstellungsformen in einem Buch zusammen und...

19. Januar 2011

Schreiben über Technik

Schreiben über Technik

Technik prägt unser Leben – doch wie lässt sie sich verständlich erklären? Manche, die dazu berufen wären, versuchen es erst gar nicht, weil sie sich als reine Fachleute überfordert glauben. Andere scheitern in dem Bemühen, ihre Kenntnisse für die Allgemeinheit aufzubereiten, weil ihnen eine fachkundige Hilfestellung fehlt. Das spiegelt sich nicht nur in den Medien. Auch in der Wirtschaft fordert das Management von Technikern, Ingenieuren und Wissenschaftlern immer eindringlicher, sich den Nichttechnikern verständlich und nutzerorientiert mitzuteilen. Michael Bechtel und Volker Thomas zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, lebendig und allgemein verständlich über Technik zu schreiben....

8. Dezember 2010

Journalismus 2.0

Journalismus 2.0

Das junge Publikum kehrt Zeitungen und Zeitschriften sowie der Konfektionsware in Radio und Fernsehen massenhaft den Rücken, um sich Webangeboten wie Twitter, myspace und Wikipedia zuzuwenden. Die bisher zur Passivität verurteilten Mediennutzer ergreifen die neuen Möglichkeiten, die Social Media ihnen bieten, um sich – an den Gatekeepern der klassischen Medien vorbei – interaktiv und multimedial in die öffentliche Kommunikation einzubringen. Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen, Vereinen, Verbänden, Parteien, Behörden und Kirchen tun dies gleichermaßen. Das Web 2.0 kostet die Medienunternehmen ihr Vermittlungsmonopol und führt zur größten Medienrevolution...

15. September 2010

Fachjournalismus

Expertenwissen professionell vermitteln

Fachjournalismus

Boulevardisierung, Bürgerjournalismus und die Ausweitung der Internetnutzung haben einerseits zu einer Aufweichung der journalistischen Standards geführt. Andererseits sind der objektive Bedarf und das subjektive Bedürfnis nach vertiefter Information und fundierter Orientierung durch die Medien deutlich gestiegen. Im Bereich der B2B-Kommunikation ist dieser Bedarf ohnehin langfristig stabil. Auch die zunehmende Bedeutung von Wissenschaft in unserer Gesellschaft verlangt nach gesichertem Wissen. Fachkunde ist also gefragt, gerade auch im Journalismus: Fachjournalismus. Das ist Qualitätsjournalismus in den großen Themenfeldern wie Wirtschaft, Medizin, Umwelt, Sport – und dies über alle...

28. April 2010

Die Fernsehreportage

Die Fernsehreportage

Bodo Witzke und Ulli Rothaus führen kompetent und anschaulich in das Drehen von Fernsehreportagen ein. Verzicht auf Inszenierung, Suche nach dem Authentischen und Offenheit während des Arbeitsprozesses stehen dabei im Vordergrund. Behandelt werden Themenfindung, Planung und Durchführung der Recherche, die Rolle des Reporters und das Interview sowie der dramaturgisch wirkungsvolle Einsatz von Kamera, Ton, Musik, Schnitt und Text. Die Autoren hinterfragen berufsspezifische Stereotype und handwerkliche Konventionen der Fernsehreportage und plädieren dafür, immer wieder traditionelle Regeln zu brechen, um Nähe, Spannung und Unmittelbarkeit zu erzeugen.

28. Oktober 2009

Sportjournalismus

Sportjournalismus

Sportjournalismus ist anders. Die Fähigkeit, Massenbegeisterung und Emotionalität zum Ausdruck zu bringen, unterscheidet dieses Ressort von anderen journalistischen Sparten. Seine Besonderheiten werden in diesem Buch beschrieben und von anderen Ressorts wie Politik, Wirtschaft und Kultur abgegrenzt. Die Grundlagen des Sportjournalismus in den einzelnen Medien sowie das hierfür notwendige journalistisches Handwerk werden ausführlich vermittelt. Das Buch gliedert sich in zwei Teile: Der erste Teil enthält berufsrelevante Erkenntnisse der Sportjournalistik. Ausgehend von der Berufsgeschichte werden Forschungsergebnisse zu Akteuren, Themen, Organisationsstrukturen, dem rechtlich-, ethisch- und...

7. Oktober 2009

Der Relaunch

Zeitung – Zeitschrift – Internet

Der Relaunch

Die Ansprüche von Lesern an Zeitungen, Zeitschriften und Websites steigen ständig. Experten empfehlen deshalb, alle vier bis fünf Jahre eine Neugestaltung durchzuführen. Gerade im Angesicht des Medienwandels ist es unabdingbar, seine Objekte für die Leser und Nutzer attraktiv zu halten. Dieses Buch hilft, einen kleineren Relaunch selbst zu planen und durchzuführen. Zum anderen unterstützt es Redaktionen und Verlage bei größeren Relaunchs dabei, das Vorgehen externer Berater zu bewerten und sie zu unterstützen. Es zeigt, wie man den Ablauf und die Budgets für den Relaunch kompetent plant. An zahlreichen Beispielen erläutern die Autoren, wie eine zeitgemäße Optik für Zeitungen, Zeitschriften...

20. Mai 2009

Sprechen und Moderieren in Hörfunk und Fernsehen

Inklusive CD mit Hörbeispielen zusammengestellt von Reinhard Pede

Sprechen und Moderieren in Hörfunk und Fernsehen

Jeder Journalist kann seinen eigenen Stil vor Mikrofon und Kamera entwickeln und pflegen. Stefan Wachtel gibt hierfür in seinem Klassiker der Sprecherziehung Anleitungen und Tipps. Er ist gegen das Auswendiglernen oder das Ablesen vom Teleprompter und plädiert für das freie Sprechen mithilfe von Stichwortkonzepten. Das Buch enthält zahlreiche Beispiele zu Betonung, Ausdruck, Aussprache, Moderation und Interview. Einige Hörbeispiele befinden sich auf der beiliegenden CD. Mit Tipps zu Casting-Vorbereitung und Demo-Kassetten. »Sprechpapst Stefan Wachtel« Kressreport »Der Vorsprecher« Focus »Stefan Wachtel versteht sich als Inhaltscoach.« Die Zeit

1. Januar 2009

TV-Moderation

TV-Moderation

Silke Fritzsche bietet mit diesem Buch einen umfassenden Überblick über das Handwerk der Fernsehmoderation. Dabei behandelt sie die Moderation genreübergreifend in Nachrichten und Magazinsendungen sowie in Unterhaltungs- und Talkshows. Das Buch thematisiert alle Kernkompetenzen, die eine authentische und erfolgreiche Fernsehmoderation ausmachen: journalistische, verbale, nonverbale und persönliche Fähigkeiten. Hierfür befragte die Autorin renommierte TV-Moderatoren und Medienmacher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur eigenen Rolle, den Anforderungen und Aufgaben des TV-Moderators und dem Entstehungsprozess ihrer Moderationen und lässt sie ausführlich zu Wort kommen. Fritzsche...

Überschrift, Vorspann, Bildunterschrift

Überschrift, Vorspann, Bildunterschrift

Gute Kleintexte sind eine Einladung an den Leser. Sie machen ihn neugierig auf den Artikel, der ihn erwartet, und ziehen ihn in den Text. Markus Reiter hat sein bewährtes Fachbuch vollständig überarbeitet und um viele neue, anschauliche Beispiele ergänzt; Wünsche und Ratschläge zahlreicher Leser der ersten Auflage sind darin eingeflossen. In der Neuauflage geht der Autor auch auf die Besonderheiten von Internet-Kleintexten ein und verrät, wie man Teaser und Überschriften für Google optimiert. Selten konnten Journalisten so schnell und problemlos feststellen, welchen Einfluss Überschrift und Vorspann auf die Lesequote ihrer Artikel haben. Das Internet zeigt ihnen: Der Leser ist unbarmherzig!...