KatalogReihenAlltag, Medien und Kultur (Page 2 von 2)

18. Mai 2011

Gute Unterhaltung?!

Qualität und Qualitäten der Fernsehunterhaltung

Gute Unterhaltung?!

Über »gute Unterhaltung« nachzudenken, fällt in Deutschland nicht leicht. Immer noch ist die Vorstellung weit verbreitet, dass ein Medienangebot nicht gut sein kann, wenn es nur Unterhaltung bezweckt. Und wenn es als gut gilt, dann ist es natürlich mehr als bloße »Unterhaltung«. Einen positiven Unterhaltungsbegriff kennen lediglich Fernsehsender – »gute Unterhaltung« findet dann statt, wenn die Marktanteile stimmen – und mit der Unterhaltungsproduktion vertraute Experten, die gutes Handwerk beurteilen können. Aber sind damit schon die Grenzen des Nachdenkens erreicht? Prominente Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Journalismus, Medienaufsicht und Produktion bieten hier...

1. Juli 2009

Kindheit und Film

Geschichte, Themen und Perspektiven des Kinderfilms in Deutschland

Kindheit und Film

Filme, die sich an Kinder richten, spiegeln ein Bild ihrer Zeit. Die Vorstellungen einer Gesellschaft über Anforderungen und Erwartungen an Kinder, über deren Wünsche und Bedürfnisse, über die Heterogenität des kindlichen Publikums, seine Kompetenzen, Ängste und Sorgen zeigen sich allesamt in der Kinderfilmproduktion. Das Buch fragt, welche Bilder von Kindheit und Kindern in deutschen Kinderfilmen der verschiedenen Epochen repräsentiert sind. Im Vordergrund stehen die Protagonisten, die Dramaturgie und die Geschichten sowie die je spezifische Ästhetik, die die Darstellungen kennzeichnet.

1. Oktober 2008

Verlorene Werte?

Medien und die Entwicklung von Ethik und Moral

Verlorene Werte?

In der öffentlichen Diskussion wird häufig ein allgemeiner Werteverfall beklagt, der mit medialen Entwicklungen einhergehe. Als Indikatoren werden Grenzüberschreitungen, die Auflösung der klassischen Familie, die zunehmende Gewaltbereitschaft junger Menschen, Egoismus, Hedonismus und Konsum genannt. Dieses Buch stellt die wichtigsten Theorien darüber zusammen, wie sich Ethik, Moral und Wertvorstellungen bilden, welche Funktion sie haben und wie sie sich in freiheitlichen, pluralistischen Demokratien etablieren können. Dabei wird gezeigt, welche Rolle die Medien bei Vermittlung und Konstruktion neuer Werte spielen.