KatalogReihenAlfred Schütz Werkausgabe

5. Juli 2018

Strukturen der Lebenswelt

Strukturen der Lebenswelt

Unter Mitwirkung von Sebastian Klimasch und Emanuel Schückes Band IX der Alfred Schütz Werkausgabe (ASW) enthält eine kritische Edition seines unvollendeten Hauptwerks „Strukturen der Lebenswelt“. Das Vorhaben einer abschließenden Darstellung seiner phänomenologisch fundierten Lebenswelttheorie konnte Alfred Schütz aufgrund seines frühen Todes nicht mehr vollenden. Die im Laufe seines letzten Lebensjahres für diese geplante systematische Ausarbeitung hinterlassene Kompositionspartitur sowie die Skizzen zu ihrer Ausarbeitung in fünf Notizbüchern bilden die Textgrundlage der vorliegenden erstmaligen kritischen Edition dieser Materialien. Die im Nachlass erhalten gebliebenen „Notizbücher“,...

12. September 2016

Alfred Schütz Werkausgabe (ASW)

Alfred Schütz Werkausgabe (ASW)

9 Bände (12 Teilbände) zur Subskription. Der genannte Preis entspricht dem Subskriptionspreis der 11 bis Ende September 2016 erschienenen (Teil-)Bände I, II, III.1, III.2, IV, V.1, V.2, VI.1, VI.2, VII und VIII bei Gesamtabnahme aller Bände Das Denken von Alfred Schütz und dessen Perspektiven werden erst im Zusammenhang seines Gesamtschaffens sichtbar. Zweck der »Alfred Schütz Werkausgabe« (ASW) ist es daher, das Werk von Alfred Schütz unter Aufnahme der nachgelassenen Manuskripte und Materialien neu zu gliedern und dem Leser zugänglich zu machen. So wird die Kontinuität der von Schütz bearbeiteten Fragestellungen deutlich. Zugleich ergibt sich ein differenzierter, neuer Blick auf...

Schriften zur Musik

Schriften zur Musik

Alfred Schütz hat sich über mehr als vier Jahrzehnte theoretisch und darüber hinaus auch intensiv praktizierend mit Musik befasst. Band VII der Alfred Schütz-Werkausgabe: Schriften zur Musik versammelt seine Skizzen, Überlegungen und publizierten Texte zu diesem Thema. In dieser Zusammenstellung zeichnet sich ab, dass zwischen den musikologischen Studien von Alfred Schütz und seinem soziologischen und sozialphilosophischen Werk eine engere Verbindung besteht als bislang angenommen. Insbesondere der in diesem Band erstmals in deutscher Übersetzung verfügbare Text »Fragmente zur Phänomenologie der Musik« nimmt eine Vielzahl von philosophischen Aspekten zur Analyse der Musik auf und liefert...

13. März 2013

Schriften zur Literatur

Schriften zur Literatur

Der Band »Schriften zur Literatur« vereint Literaturinterpretationen mit literaturtheoretischen und kulturkritischen Reflexionen von Alfred Schütz sowohl aus dem Früh- als auch Spätwerk, die insbesondere vor dem Hintergrund seiner Lebenswelttheorie entstanden. Die Publikation beinhaltet die bisher unveröffentlichten Manuskripte »Wilhelm Meisters Lehrjahre« (1948), »Zu Wilhelm Meisters Wanderjahren« (1948), »T.S. Eliot’s Concept of Culture« (1952) in deutscher Übersetzung sowie eine Neuedition der bereits veröffentlichten Frühschrift »Sinnstruktur der Novelle: Goethe« (1926) sowie die übersetzte und edierte Fassung des literaturtheoretischen Schemas »Sociological Aspects...

6. Oktober 2011

Relevanz und Handeln 2

Gesellschaftliches Wissen und politisches Handeln

Relevanz und Handeln 2

Band VI.2 der Alfred Schütz-Werkausgabe versammelt im US-amerikanischen Exil entstandene Texte des Soziologen und Phänomenologen, die sich mit der Konstitution von Gruppen insbesondere unter den Gesichtspunkten der Fremdheit, Gleichheit, Bedingungen der politischen Partizipation und Integration auseinandersetzen. Die Reflexionen fokussieren theoretisch auf zwei Begriffe: Relevanz und Wissen. Auf dieser Grundlage wird das Verhältnis von Einzelnen zur sie umgebenden Gruppe wie auch das Verhältnis verschiedener Gruppen zueinander analysiert. Den zeithistorischen Hintergrund der in diesem Band versammelten Schriften bilden die Verwerfungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Schütz...

17. März 2010

Zur Methodologie der Sozialwissenschaften

Zur Methodologie der Sozialwissenschaften

Nach seiner Monographie »Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt« zog Schütz aus den dort entwickelten Grundlegungen einer verstehenden Soziologie methodologische Folgerungen, welche für die Entwicklung qualitativer Sozialforschung maßgebend werden sollten. Die zum Teil unveröffentlicht gebliebenen Texte sind in dem nun vorliegenden Band IV der Alfred Schütz-Werkausgabe versammelt. An ihrem Ausgangspunkt setzten sich Schütz’ methodologische Überlegungen kritisch mit den methodischen und wissenschaftstheoretischen Annahmen seines Lehrers Ludwig von Mises sowie mit der Wissenschaftslehre Max Webers auseinander. Von hier aus entwickelt er in den 1930er-Jahren eigene Ansätze für eine...

1. März 2009

Philosophisch-phänomenologische Schriften 1

Zur Kritik der Phänomenologie Edmund Husserls

Philosophisch-phänomenologische Schriften 1

Band III.1 der Alfred Schütz Werkausgabe enthält philosophische Texte, die Schütz’ Auseinandersetzung mit Edmund Husserl gelten und zugleich den Hintergrund für seinen Entwurf einer mundanen Phänomenologie darstellen. Die Aufsätze, Rezensionen und unpublizierte Notizen zeigen die Entwicklung von Schütz’ Kritik an der Phänomenologie Edmund Husserls. Diese lebenslange und zunehmend kritische Auseinandersetzung wird am besten durch Zitate aus der Schütz’schen Korrespondenz charakterisiert. Zu der Zeit des »Sinnhaften Aufbau« schreibt Alfred Schütz über seine Husserl-Lektüre an Felix Kaufmann: »Mein Gesamteindruck: hier wird eine philosophische Leistung vollzogen, deren...

1. Februar 2007

Sinn und Zeit

Frühe Wiener Arbeiten und Entwürfe

Sinn und Zeit

Dieser Band der Alfred Schütz Werkausgabe bietet frühe Manuskripte, Entwürfe und Notizen von Alfred Schütz aus seiner Wiener Zeit bis ins Jahr 1930. Die versammelten Texte dokumentieren Schütz’ Werkentwicklung bis in die erste Phase seiner Auseinandersetzung mit der Phänomenologie von Edmund Husserl. Sie geben Einblick in Schütz’ ursprüngliches Vorhaben, mit dem Instrumentarium der Lebensphilosophie von Henri Bergson eine theoretische Grundlegung der Sozialwissenschaften im Anschluss an die verstehende Soziologie Max Webers zu entwickeln. Schütz’ Interesse gilt schon in diesen frühen Studien einer Analyse der Prozesse der Sinnbildung, d.h. der Setzung und Deutung subjektiver...

1. April 2005

Philosophisch-phänomenologische Schriften 2

Studien zu Scheler, James und Sartre

Philosophisch-phänomenologische Schriften 2

Alfred Schütz’ Arbeiten zu Max Scheler und Jean-Paul Sartre kreisen thematisch um das für Schütz und die Schütz-Rezeption zentrale Problem der Intersubjektivität. Während weitgehend bekannt und gut dokumentiert ist, in welche Richtung Schütz gegenüber Edmund Husserls entsprechenden Vorschlägen zur Konstitution des Alter Ego argumentiert, liefern seine Einwände gegen Schelers Theorie der Intersubjektivität und gegen Sartres Theorie des Alter Ego der Interpretation von Schütz’ eigener Position wertvolles Material, da sie hier in einem anderen Kontrast zur Darstellung kommt. Schütz’ Versuch, sich mit einem Vergleich zwischen Husserl und William James in systematischer...

1. September 2004

Relevanz und Handeln 1

Zur Phänomenologie des Alltagswissens

Relevanz und Handeln 1

Band VI.1 der »Alfred Schütz Werkausgabe (ASW)« enthält Arbeiten, die einen Bogen von Schütz’ früher Wiener Zeit bis in sein letztes Lebensjahr spannen. Herkömmliche Sichtweisen von Wissen als einer Abbildung und Repräsentation von Wirklichkeit werden von Schütz in diesen Arbeiten entscheidend revidiert. Der Gesichtspunkt, von dem her Schütz den Aufbau lebensweltlichen Wissens erhellt, ist nicht irgendeine Form der »adaequatio intellectus et rei«, sondern der der Relevanz. Relevanz strukturiert Wissen aus der Perspektive situierter Akteure in ihrem räumlichen, zeitlichen und sozialen Kontext und bildet so die epistemologische Grundstruktur allen Handelns. Die Texte des Bandes,...