KatalogReihen

18. April 2019

fern. sehen. Medien im digitalen Wandel

fern. sehen. Medien im digitalen Wandel

Die Themen des aktuellen Schwerpunktes u.a.: Tilmann P. Gangloff: Auf dem virtuellen Sofa. Die Kinder der 1960er-Jahre bleiben ihrem Medium treu Prof. Joachim von Gottberg im Gespräch mit Prof. Egbert van Wyngaarden: An den Bedürfnissen des Nutzers orientieren. Der Kampf der Mediensysteme um die Aufmerksamkeit des Zuschauers Dr. Franziska Giffey: Familien und Kinder stärken – für ein gutes Aufwachsen mit Medien Prof. Joachim von Gottberg im Gespräch mit Martin Drechsler: Altersfreigaben als Option. Jugendmedienschutz der Zukunft setzt auf Elternverantwortung Florian Krauß: Deutsche Fernsehfiktion und Redaktionsarbeit im Wandel Claudia Mikat: Jugendschutz im Fernsehen. Stand und Perspektiven...

2. April 2019

Die Aggregation und Analyse von Zeitdaten im Agenda-Setting-Ansatz

Die Aggregation und Analyse von Zeitdaten im Agenda-Setting-Ansatz

Die Aggregation von Daten ist ein Verfahren, dass in der Agenda-Setting-Forschung häufig angewandt wird. So werden Individualdaten in Gruppen zusammengefasst oder Daten, die auf täglichen Umfragen basieren, auf Wochen- oder Monatsebene aggregiert und dann ausgewertet. Effekte der Aggregation, wie die Gefahr des ökologischen Fehlschlusses von Kollektivmerkmalen auf Individualmerkmale, sind hinreichend bekannt. Es mangelt jedoch an systematischen Analysen der Aggregation von linearen Zeitdaten, obwohl auch bei diesem Verfahren statistische Effekte plausibel sind. Wenn Daten systematisch verdichtet werden, kann sich dies möglicherweise auf die Interpretation von Ergebnissen auswirken, da diese...

19. Februar 2019

Crashkurs Public Relations

In 9 Schritten zum Kommunikationsprofi

Crashkurs Public Relations

Professionell mit Journalisten, Bloggern und Stakeholdern kommunizieren, Content generieren und nutzen, Kampagnen und Events konzipieren und umsetzen, überzeugende Online- und Offline-Texte für die unterschiedlichen Kommunikationskanäle schreiben – die Aufgaben der Kommunikatoren sind vielfältig und entwickeln sich kontinuierlich weiter. Das stellt selbst erfahrene PR-Mitarbeiter vor immer neue Herausforderungen, wenn sie Schritt halten wollen mit den neuesten Möglichkeiten und Formen der Kommunikation. Hinzu kommen die gestiegenen Ansprüche der Bezugsgruppen, vor deren Augen sich die Arbeit der Kommunikatoren vollzieht. Das bedeutet: Der kleinste Fehler wird registriert, kommentiert...

18. Februar 2019

Journalismus.online

Das Handbuch zum Online-Journalismus

Journalismus.online

Im Internetzeitalter spielt der Tag, wie er im Wort „Jour-nalismus“ vorkommt, keine Rolle mehr. Heute geht es um Minutenaktualität, um Echtzeitjournalismus. Nichts ist so alt wie die Nachricht von heute Vormittag! Journalistische Geschichten werden heute digital erzählt – egal, ob man Fernsehen macht, einen Podcast aufnimmt oder eine Story schreibt. Online-Journalismus ist heute kein eigener Ausspielkanal neben anderen mehr, sondern jeder Journalismus ist heute auch Online-Journalismus. Dieses Handbuch gibt einen umfassenden Überblick über den digitalen Journalismus, wie er sich heute im Internet abspielt. Hektor Haarkötter hat hierfür mehr als 20 Online-Redaktionen und Multimedia-Agenturen...

30. Januar 2019

“Unerhört!” Mediale Empörung

“Unerhört!” Mediale Empörung

Die Themen des aktuellen Schwerpunktes u.a.: Mediale Empörung. Einführung ins Titelthema Alexander Grau: Zwischen Empörung und Shitstorm. Debattenkultur in einer heterogenen Gesellschaft Michael Schmidbauer: Helikoptermoral. Empörung in sozialen Netzwerken reduziert die Differenzierung Steffen Burkhardt: Die Skandalspirale. Zur Typologie öffentlicher Empörung im digitalen Zeitalter Dagmar Hoffmann: „Geht woanders klugscheißen!“ Über die Empörung der Empörung in sozialen Netzwerken Maria-Sibylla Lotter: „Wir erleben eine moralische Revolution“ Werner C. Barg: Im Kino gewesen. Empört. Michael Ebmeyer: Kolumne: Empörung für alle   https://tvdiskurs.de/heft/unerhoert-mediale-empoerung/

29. Januar 2019

Drehplanung

Drehplanung

Ein fertiges Drehbuch, ausreichend Geld und die feste Absicht, daraus einen Film zu machen – und nun? Wie stelle ich fest, wann der ideale Drehzeitraum ist, wie viele Drehtage mein Projekt benötigt und was ich an welchem Tag drehe? Und wie strukturiere ich die Arbeit an einem Drehtag? Die überarbeitete und aktualisierte Neuauflage der „Drehplanung“ bringt die Organisation der Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse bei der Produktion von Spielfilmen und Serien auf den Punkt. Das Spektrum dieses praktischen Leitfadens reicht dabei von der Planung bis zu ihrer Umsetzung. Drehplanung ist wie Herzchirurgie – und Jesper Petzke zeigt, wie die Operation gelingt. Die Neuauflage wurde an aktuelle...

18. Januar 2019

Ausgeblendet

Frauen im deutschen Film und Fernsehen. Mit einem Vorwort von Maria Furtwängler

Ausgeblendet

Frauen sind im deutschen Film und Fernsehen unterrepräsentiert. Auf eine Frau kommen ab einem Alter von 30 Jahren etwa zwei Männer. Die Rollenklischees – hübsche junge Frau, starker, kluger Mann – scheinen zementiert. Frauen sind dabei nicht nur seltener sichtbar, sie sind auch kürzer zu sehen und haben deutlich weniger Wortanteile. Dies sind die Ergebnisse einer von der Schauspielerin Maria Furtwängler initiierten und von der Universität Rostock durchgeführten Studie zum Thema „Audiovisuelle Diversität“. Es sind seit Jahrzehnten die ersten belastbaren und repräsentativen Zahlen, um die Schieflage in der Präsenz und der Rolle von Frauen in den Medien zu zeigen. Dazu wurden...

5. Dezember 2018

Mediensysteme in Deutschland und Russland

Mediensysteme in Deutschland und Russland

Das zweisprachige Handbuch Mediensysteme in Deutschland und Russland ist eine Fortsetzung des ähnlich aufgebauten Handbuchs Journalistische Genres in Deutschland und Russland, das 2010 im Herbert von Halem Verlag erschienen ist. Wie dieses soll es zu einem besseren wechselseitigen Verstehen der beiden Nationen beitragen, zwischen denen angesichts historischer und aktueller Konflikte reger Austausch auf allen Ebenen besonders wichtig erscheint. Es bietet einen Überblick über die Mediensysteme der beiden größten Sprachgemeinschaften und Länder Europas, in denen auch beträchtliche ethnische Minderheiten der jeweils anderen Kultur leben. Das Buch besteht aus zwei Teilen. Der erste enthält...

30. Oktober 2018

Sport in den Medien

Sport in den Medien

Die Themen des aktuellen Schwerpunktes u.a.: Joachim von Gottberg: Sport in den Medien. Einführung ins Titelthema Torsten Körner: Von Stadionhelden und Sofaathleten. Was uns der Fernsehsport bedeutet und erzählt Gunter Gebauer: Fußball. Attraktion für die gesamte Gesellschaft Joachim von Gottberg: Fußball und Fernsehen in Deutschland Arnd Pollmann: „Mensch, Schiri!“ Der Unparteiische als Wertevermittler und Hassobjekt Gerd Hallenberger: Wrestling. Wenn professioneller Sport auf professionelles Theater trifft Clemens Schwender: Der Besuch im Fußballstadion. Ein sinnlich-emotionales Gemeinschaftserlebnis Kirsten Bruhn: „Wir sind nicht perfekt!“ Martin K.W. Schweer: Tatort Sport....

9. August 2018

Die Digitalisierung des Sports in den Medien

Die Digitalisierung des Sports in den Medien

Die Digitalisierung hat weite Teile der Gesellschaft verändert. Vor allem beim Sport und bei den Medien hat in den vergangenen Jahren eine Transformation mit erheblichen Auswirkungen stattgefunden. Mit diesem Band erhält der Leser einen Überblick über diese Entwicklung, die in grundlegenden Kapiteln aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird. Es werden Bedingungen und Konsequenzen der Digitalisierung dargelegt, Beispiele aus der Praxis vorgestellt und mögliche Szenarien für die Zukunft geschildert. Die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Medienpraxis nähern sich der Digitalisierung des Sports in den Medien auf verschiedenen Wegen: Nach einer allgemeinen Einführung und Herausstellung...