Autoren

13. November 2018

Bernd Ternes

PD Dr. habil.

Bernd Ternes

Von Julian Pitten | Bernd Ternes, PD Dr. habil., geboren 1964, studierte Soziologie, Politologie und Psychologie in Freiburg im Breisgau, Frankfurt am Main und Berlin. Er promovierte 1996 bei Prof. Dietmar Kamper (†) und habilitatierte 2003 an der FU Berlin. Er ist Dozent für Sozialpädagogik. Seine Schwerpunkte sind Technikanthropologie, Mediensoziologie und Gesellschaftstheorie.

Stefanie Stallschus

Dr. phil.

Stefanie Stallschus

Von Julian Pitten | Stefanie Stallschus, Dr. phil., geboren 1976, studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Soziologie in Hamburg und Berlin. 2010 promovierte sie über Experimentalfilme im Kontext der amerikanischen und der europäischen Pop Art. Von 2005 bis 2012 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), seit 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der Technischen Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und Medienkunstgeschichte.

30. Oktober 2018

Dirk Hommrich

Dr. phil.

Dirk Hommrich

Von Karina Selin | Dirk Hommrich, Dr. phil., Jg. 1975, ist wissenschaftlicher Referent für internationale Entwicklungen beim Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) und zweiter Direktoriumssprecher des Instituts für Kulturforschung Heidelberg. Er studierte Philosophie, Soziologie, Politologie und Geschichtswissenschaft und war Stipendiat des interdisziplinären DFG-Graduiertenkollegs „Topologie der Technik“, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz, der Professur für gesellschaftliche, politische und rechtliche Grundlagen von Bildung und Erziehung der Helmut-Schmidt-Universität sowie...

5. September 2018

Alois Hahn

Prof. Dr. phil.

Alois Hahn

Von Herbert von Halem | Alois Hahn, Prof. Dr. phil., ist ein deutscher Soziologe und Emeritus der Universität Trier. Er studierte u.a. in Frankfurt/M. bei Theodor W. Adorno, Jürgen Habermas und Thomas Luckmann, wo er 1967 bei Friedrich Tenbruck promovierte. Nach der Habilitation in Tübingen hatte er 1974 – 2009 an der Universität Trier den Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie inne. Zahlreiche Gastprofessuren, u.a. in Paris und in den USA. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Religionssoziologie, Soziologie des Körpers, der Beichte und der Biografie, Soziologie des Alltags und der Lebensführung.

27. August 2018

Andreas Veits

Andreas Veits

Von Herbert von Halem | Andreas Veits ist Medienwissenschaftler. Er forscht zu Fragen des transmedialen Erzählens sowie Aspekten einer digitalen Medienkultur im Internet. Veits war Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Ästhetische Prozesse und Aneignungspraktiken in interaktiven und pseudoauthentischen Webserien“ an der Universität Hamburg. An der Universität Hamburg ist er auch Mitglied des Interdisciplinary Center for Narratology und als Veranstalter des Comic Kolloquiums sowie des erzähltheoretischen Kolloquiums tätig. Seine Masterarbeit zur Repräsenation von Subjektivität im Comic wurde 2012 mit dem Roland Faelske-Preis ausgezeichnet.

18. Juli 2018

Dagmar Venohr

Dr. phil.

Dagmar Venohr

Von Herbert von Halem | Dagmar Venohr, Jg. 1971, Dr. phil.; Studium der Kulturwissenschaften und Ästhetischen Praxis, Philosophie und Bildende Kunst in Hildesheim und Bologna. 2010 Promotion zur vestimentären Ikonotextualität und Transmedialität der Mode als Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung. Gesellenbrief im Damenschneiderhandwerk, Tätigkeit als Moderedakteurin und Geschäftsleitung eines Stoffgeschäfts. Im netzwerk mode textil e.V., der Interessenvertretung der kulturwissenschaftlichen Textil-, Kleider- und Modeforschung ist sie u. a. für die Promotionsförderung zuständig. Seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung, Abteilung Textil und Mode, der Europa-Universität...

Melanie Haller

Dr.

Melanie Haller

Von Herbert von Halem | Melanie Haller, Jg. 1971, Dr.; Studium der Soziologie, Philosophie und Literaturwissenschaft in Hamburg. 2012 Promotion mit einer Arbeit über Intersubjektivität im Tango Argentino. 2004-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Prä- und Postdoc) am Institut für Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg und zwischen 2015-2017 freie Lehraufträge an der Universität Hamburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften/Hamburg und Akademie Mode und Design/Hamburg. Seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Textil der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Paderborn. Vor ihrem Studium absolvierte sie eine Ausbildung zur Damenschneiderin und arbeitete mehrere Jahre im Kostümbereich...

Miriam Stehling

Miriam Stehling

Von Herbert von Halem | Miriam Stehling, Jg. 1982, Dr. phil.; Studium der Angewandten Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten BWL, Sprache und Kommunikation, Medien und Öffentlichkeitsarbeit. 2014 Promotion mit einer Arbeit über die Aneignung von Fernsehformaten im transkulturellen Vergleich. 2009-2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienkultur der Leuphana Universität Lüneburg. 2013-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für historische Publizistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft (IPKM) und am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen. Seit 2015 Akademische Rätin a. Z. am Institut für...

Lina Brink

Lina Brink

Von Herbert von Halem | Lina Brink, Studium der Kulturwissenschaften in Lüneburg. Danach Mitarbeiterin in verschiedenen internationalen Nichtregierungsorganisationen. Seit 2014/15 Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und Doktorandin am Institut für Medienwissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Mitglied der Nachwuchsforscher*innengruppe »Transkulturelle Öffentlichkeiten und Solidarisierung in gegenwärtigen Medienkulturen« am Lehrstuhl von Prof. Dr. Tanja Thomas mit einem Projekt zum deutschen Pressediskurs über Proteste in Ägypten zwischen 2011 und 2014. Forschungsschwerpunkte: Cultural (Media) Studies, Gender Studies, Postcolonial Studies, Medien und Globalisierung, Kosmopolitismus, Diskurstheorie...

Ronja Röckemann

Ronja Röckemann

Von Herbert von Halem | Ronja Röckemann, Jg. 1987, M.A.; Studium der Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg. Während des Studiums Mitarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienkultur (IfKM). 2013 Abschluss mit einer Arbeit zum Thema Prostitution 2.0 – Prostitutionsvermarktung und Freierforen im Internet. 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen in einem Forschungsprojekt zur Berichterstattung über die NSU-Morde. Seit 2016 Promotion über Deutungsmuster zur Prostitutions-/Sexarbeitsnachfrage in Deutschland. Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung und Doktorandin der...