Michael Beuthner / Joachim Buttler / Sandra Fröhlich / Irene Neverla / Stephan A. Weichert (Hrsg.)

Bilder des Terrors – Terror der Bilder?

Krisenberichterstattung am und nach dem 11. September

Die Live-Aufnahmen der einstürzenden Türme des World Trade Center dokumentieren ein globales Krisenereignis von bislang ungekanntem Ausmaß – und sind zugleich ein Zerrbild der Mediengesellschaft: Einerseits wurden die Bilder des Terrors von den Medien rund um die Welt simultan übertragen und für das fassungslose Publikum kommentiert; andererseits drohte ihre massenhafte Verbreitung in unzähligen Variationen und Endlosschleifen in einen Terror der Bilder umzukippen. Diese Ambivalenz wirft wichtige Fragen zur Krisenberichterstattung am und nach dem 11. September 2001 auf: Unter welchen professionellen Umständen sind die Aufnahmen entstanden? Wie wurden sie in den Medien präsentiert? Und wie haben sie die anschließende Kriegsberichterstattung beeinflusst? Welche Wirkung hatten sie auf die Zuschauer? Wie prägen die Ikonen der Katastrophe unser historisches Bewusstsein?

»Bilder des Terrors – Terror der Bilder?« vereint interdisziplinäre Sichtweisen aus Kommunikationswissenschaft und Kunstgeschichte, Medienkultur und Angewandter Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft und Kriminologie, Soziologie und Sozialphilosophie: Der Band rekonstruiert die Entwicklung von der besinnungslosen Echtzeit-Übertragung zur inszenierten Medienrealität über Täter, Retter und Opfer, zeigt Grenzen und Grenzerfahrungen im Nachrichtenjournalismus auf, analysiert Freund- und Feindbildkonstruktionen in der Krisen- und Kriegsberichterstattung und reflektiert die Ikonologie im Zeichen des 11. September.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Michael Beuthner

Michael Beuthner, Jg. 1966, Dr. phil.; Projektkoordinator an der Hamburg Media School. Zuvor Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg. Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Promotion über »Technokratie und Chronokratie im Bit-Zeitalter«. 1999 bis 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Medienforschung der Universität Lüneburg. 2000 bis 2002 Koordination und Durchführung des DFG-Forschungsprojekts ›Konturen aktueller Medienkommunikation. Differenzierung und Entdifferenzierung spezifischer Strukturen und Leistungen von Journalismus in der Informationsgesellschaft‹. ...


Joachim Buttler

Joachim Buttler, Jg. 1954, Dr. phil., Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsstelle Politische Ikonographie des Kunstgeschichtlichen Seminars der Universität Hamburg im Warburg-Haus. Studium der Kunstgeschichte und Geschichte in Hamburg, Magisterabschluss über den „Tod bei Beuys und Baudrillard“, freier Mitarbeiter des Kunstvereins Hamburg, Leiter des Kunstvereins Buxtehude, Geschäftsführer der Kulturstiftung Schloss Agathenburg. Promotion 2000 zum Thema „Wege der Moderne. Vom Technikum zur Fachhochschule – 125 Jahre Bau- und Architekturausbildung in Buxtehude“. Gemeinsam mit Michael Beuthner und Stephan A. Weichert Initiator der Tagung ...


Irene Neverla

Irene Neverla, Jg. 1952, Prof. Dr.; Studium der Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Psychologie an den Universitäten Wien, Salzburg, München. Promotion über Arbeitszufriedenheit von Journalisten. Habilitation über Fernsehnutzung und Zeitgestaltung im Alltag. Seit 1992 Professorin für Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg, seit 2017 emeritiert. Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Journalismus in Theorie und Empirie, Journalismus und Demokratiekonflikte, Klimawandel- und Wissenschaftskommunikation, Ökologie der Mediengesellschaft. ...


Stephan Weichert

Stephan Weichert, Dr. phil., ist seit 2008 Professor für Journalismus und Kommunikationswissenschaft an der Macromedia Hochschule, University of Applied Sciences in Hamburg und seit 2013 wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs "Digital Journalism" sowie Programmdirektor der Executive Education Journalism an der Hamburg Media School (HMS). Weichert studierte Soziologie, Psychologie, Journalistik und Kommunikationswissenschaft (Magister) an den Universitäten Hamburg und Trier. Nach dem Studium journalistische Tätigkeit für Tageszeitungen, Radio und Fachpresse (u. a. Tagesspiegel, Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Der Freitag, Medium Magazin, SWR). ...


BEITRÄGER

Michael Beuthner, Joan Kristin Bleicher, Joachim Buttler, Kathrin Fahlenbrach, Sandra Fröhlich, Elke Grittmann, Knut Hickethier, Hans Kleinsteuber, Friedrich Krotz, Karen Michels, Irene Neverla, Jan Philipp Reemtsma, Stefan Uhl, Reinhold Viehoff, Stephan Alexander Weichert

Bilder des Terrors – Terror der Bilder?
  • 2003
  • 377 S., 83 Abb., , dt.
  • engl. Broschur, 240 x 170 mm
  • ISBN 978-3-931606-56-5

  • 9,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu