Andreas M. Scheu

Vita

Andreas M. Scheu wurde 1979 in Tübingen geboren. Er studierte Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 2007 bis 2010 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München. Seit August 2010 ist Andreas Scheu wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Projekt „Von der Beobachtung zur Beeinflussung. Medialisierte Konstellationen von Wissenschaft, Medien und Politik in Bezug auf wissenschaftliche Fachkulturen“ am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

PUBLIKATIONEN IM HERBERT VON HALEM VERLAG

Andreas M. Scheu

Adornos Erben in der Kommunikationswissenschaft

Eine Verdrängungsgeschichte?

Fachgeschichte ist als historische Abfolge anerkannter Theorien erzählbar – warum werden aber bestimmte Theorien integriert und andere abgelehnt? Vor dem Hintergrund dieser Frage beschäftigt sich Andreas Scheu mit einer Perspektive, die heute zu den theoriegeschichtlichen »Verlierern« in der deutschen Kommunikationswissenschaft gezählt werden muss: Inspiriert von der Frankfurter Schule und von ...

 
 
 
 
Andreas M. Scheu