Posts tagged 'Pressestimmen'

23. Januar 2012

Von Karina Selin | Es fällt schon auf: Ob sich nun Christian Wulff Geld leiht, wo er sich besser keines geliehen hätte, Karl Theodor zu Guttenberg der Worte anderer bedient oder News of the World-Inhaber Rupert Murdoch in einen Abhörskandal verwickelt ist – Medienskandale scheinen einem Muster zu folgen was ihre Enttarnung, die weitere Verbreitung und den Umgang mit ihnen angeht. Die Medienwissenschaftler Prof. Dr. Bernhard Pörksen (Universität Tübingen), Prof. Dr. Stephan Weichert (Macromedia Hochschule Hamburg) und Dr. Steffen Burkhardt (Universität Hamburg) erforschen Medienskandale und werden regelmäßig als Experten zu Wort gebeten, wenn sich Medien und deren Konsumenten über prominente Fehltritte...

Daniel Chmielewski: Lokale Leser. Lokale Nutzer
Daniel Chmielewski: Lokale Leser. Lokale Nutzer

Rezensiert von Wiebke Möhring Sie werden immer weniger, die Menschen,...

Edgar S. Hasse: Weihnachten in der Presse
Edgar S. Hasse: Weihnachten in der Presse

Rezensiert von Detlev Dormeyer Bei dem Werk handelt es sich um eine Dissertation...

Und?
Und?

Editorial Von Horst Pöttker Journalismus und Nationalsozialismus. Die...

Bundestagswahlkampf oder Bratwurst am Baggerloch?
Bundestagswahlkampf oder Bratwurst am Baggerloch?

Qualität im lokalen Zeitungsjournalismus Von Holger Handstein So unterschiedlich...

Erzähl mir die Geschichte

Merkmale und Funktion der Reportage in Printmedien Von Katharina Beckmann Im...

Journalismus in Zeiten der Wirtschaftskrise
Journalismus in Zeiten der Wirtschaftskrise

Neun Thesen zum Strukturwandel der Medien Von Klaus Meier Wer sich zurzeit...

Mit Qualität aus der Krise?
Mit Qualität aus der Krise?

Was die Zeitungen ihren Lesern bieten müssen Von Klaus Arnold Sparen,...

Von Informationsnotdurft und Kommunikationsmacht
Von Informationsnotdurft und Kommunikationsmacht

Die prekäre Situation von Immobilienjournalisten Von Nikolaus Jackob,...

16. Dezember 2008

Rezension in tv diskurs 46, 4/2008

Von Karina Selin | In der aktuellen Ausgabe der tv diskurs – Verantwortung in audiovisuellen Medien, herausgegeben von der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), erschien eine Rezension zu “Prominenz in den Medien. Zur Genese und Verwertung von Prominenten in Sport, Wirtschaft und Kultur”, hergestellt von Thomas Schierl. Über das Buch, welches sich in zahlreichen Beiträgen dem Phänomen der Prominenz von verschiedenen Seiten nähert, heißt es dort: Bereits der erste Beitrag, verfasst von dem Herausgeber, ist durchaus lesenswert. Dort werden die Veränderungen in der Prominenzberichterstattung zwischen 1973 und 2003 aufgezeigt. […] Sehr lesenswert ist der Beitrag von Kerstin Fröhlich,...