Posts tagged 'Ökonomie'

David Graeber: Debt
David Graeber: Debt

Rezensiert von Ingo Reuter Mit seinem Werk Debt: The First 5000 Years...

Martin Andree: Medien machen Marken
Martin Andree: Medien machen Marken

Rezensiert von Gabriele Siegert Der Autor widmet sich mit der Kombination...

Alles neu?
Alles neu?

Editorial Von Tobias Eberwein Medienkritik ist nichts Neues. Auch wenn...

Zwischen Ethik und Profit
Zwischen Ethik und Profit

CSR in Medienunternehmen: ein zentraler Bestandteil gelingender Medienselbstkontrolle Von...

Vom medialen Tabu zum Topthema?
Vom medialen Tabu zum Topthema?

Armut in Journalismus und Massenmedien Von Christoph Butterwegge Jahrzehntelang...

Der Journalist als Homo oeconomicus
Der Journalist als Homo oeconomicus

Ökonomik als Perspektive für die Journalismusforschung Von Susanne Fengler Nicht...

Journalismus in Zeiten der Wirtschaftskrise
Journalismus in Zeiten der Wirtschaftskrise

Neun Thesen zum Strukturwandel der Medien Von Klaus Meier Wer sich zurzeit...

Von Informationsnotdurft und Kommunikationsmacht
Von Informationsnotdurft und Kommunikationsmacht

Die prekäre Situation von Immobilienjournalisten Von Nikolaus Jackob,...

19. Dezember 2008

Rezension in UFITA Archiv für Urheber- und Medienrecht Band 2008/III

Von Karina Selin | „Das Medienrecht und die Ökonomie der Aufmerksamkeit“ von Prof. Dr. iur. Karl-Heinz Ladeur ist in UFITA, herausgegeben von Dr. Manfred Rehbinder, besprochen worden: Als langjähriger Fachmann und Kommentator der Rechtsprechung zu den Grenzen der Medienfreiheit hat sich Ladeur zum Ziel gemacht, das Medienrecht neu auf die gesellschaftlichen Veränderungen einzustellen. […] Ein großes Verdienst von Ladeur ist die Beobachtung und Kommentierung der Rechtsprechung aus einer mediensozialwissenschaftlichen Perspektive. Dieses Buch rege an, „über den Tellerrand hinauszublicken, nicht nur bei Medienschaffenden und Verlagen, sondern auch bei Lesenden“. Es sei all jenen...

Zeitungssterben in NRW?

„Besser wird es nicht“ — so lautet das ernüchternde...