Posts tagged 'Journalistik'

Journalistische Genres

Deutscher Fachjournalisten-Verband (Hrsg.)

Journalistische Genres

In einer Zeit, in der der traditionelle (Print-)Journalismus in der Krise...

Journalismus Bibliothek
Journalismus Bibliothek

Basiswissen für die Medienpraxis

Ob Fernsehen, Zeitung, Hörfunk oder Online-Medien: Der Einstieg in den...

Alltagsrationalität im Journalismus

Ines Engelmann

Alltagsrationalität im Journalismus

Akteurs- und organisationsbezogene Einflussfaktoren der Nachrichtenauswahl

Ines Engelmann untersucht in ihrer Dissertation, ob und inwieweit Merkmale...

Roger Blum
Roger Blum

Prof. em. Dr.

Roger Blum ist emeritierter Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft...

26. Januar 2012

„Mein Kampf“ in den „Zeitungszeugen“: Entmystifizierung oder antisemitisches Propagandamaterial?

„Mein Kampf“ in den „Zeitungszeugen“: Entmystifizierung oder antisemitisches Propagandamaterial?

Von Karina Selin | Wer sich heute am Kiosk die wöchentlich erscheinende Zeitschrift Zeitungszeugen kauft, findet darin als Beilage ein 16 Seiten starkes, blaues Pappheft mit dem Titel „Das unlesbare Buch“. Darauf: Adolf Hitler mit geschwärzter Augenpartie, darin: „wie von einem Nebel überzogene“ und somit unleserliche Auszüge aus Mein Kampf, kommentiert vom Dortmunder Journalistik-Professor Horst Pöttker. Mit einer Startauflage von 100.000 Exemplaren ist dies die erste Ausgabe des Hefts mit dem Thema „Autobiografie“, folgen sollen die Abschnitte „Propaganda“ und „Ideologie“, was dem Aufbau des Originals entspricht. Mit der „Vernebelung“ des Textes will Peter McGee, der britische Verleger...

Ruinöser Wettbewerb
Ruinöser Wettbewerb

Zur Krise der hochschulgebundenen Journalistenausbildung Von Frank Lobigs Als...

14. September 2011

Autoreninterview mit Dr. Daniel Chmielewski

Autoreninterview mit Dr. Daniel Chmielewski

Von Karina Selin | Mit dem Titel Lokale Leser. Lokale Nutzer. Informationsinteressen und Ortsbindung im Vergleich legte Daniel Chmielewski in diesem Jahr seine Dissertation in Form einer crossmedialen Fallstudie vor, die den Zusammenhang zwischen der Lust an der lokalen Information und dem Sinn für die eigene „Heimat“ von 3000 Lesern und Nutzern der Ruhr Nachrichten darstellt und erklärt, wie gesellschaftliche Megatrends wie Globalisierung oder Mobilisierung die Reichweitenentwicklung von Lokalmedien beeinflussen. Zu diesem Thema und über die Zukunft der lokalen Medien wurde er nun von der drehscheibe befragt, [hier] geht’s zum Interview.

25. Mai 2011

Neue Ringvorlesung der Tübinger Medienwissenschaft

Von Karina Selin | Der Skandal in der Politik – PR-Berater Klaus-Peter Schmidt-Deguelle über den Medienhype in Berlin und die neuen Bedingungen für die Krisenkommunikation. Täglich neue große und kleine Affären, Politiker unter Rechtfertigungsdruck, Krisen und Skandale. Zahlreiche Journalisten arbeiten heute im Regierungsviertel von Berlin auf der ständigen Suche nach Neuigkeiten, Atemlosigkeit und Konkurrenzdruck nehmen im Zeitalter der blitzschnellen Informationsübermittlung zu. Ein Wettrennen um die aufregendste Enthüllung, das laut Schmidt-Deguelle inzwischen groteske Züge angenommen hat und zu einer „Atomisierung des journalistischen Diskurses“ führt: „Es werden Krisen benannt...

Michael Beuthner
Michael Beuthner

Michael Beuthner, Jg. 1966, Dr. phil.; Projektkoordinator an der Hamburg...

Thomas Knieper
Thomas Knieper

Thomas Knieper, Dr. rer. pol., Jg. 1961, ist Professor für Computervermittelte...