Sinnvolle Innovation für den Buchhandel?


Von Herbert von Halem am 24. Oktober 2007

Sinnvolle Innovation für den Buchhandel?

Auf der Buchmesse hatte ich zwischendurch auch ein bisschen Zeit mich umzusehen. Insbesondere die Halle 4.2. hatte es mir angetan: bei verschiedenen Herstellern habe ich mich über automatische Satzsysteme informiert, die jetzt zunehmend von Druckereien angeboten werden. Da ist einiges in Bewegung.

Um die Ecke stieß ich auf den Stand von midvox, die ihr abc Kundenterminal vorstellten. Dabei handelt es sich um einen Terminal (Touchscreen) welcher in Buchhandlungen aufgestellt werden soll. Der Kunde kann am Bildschirm den abc-Katalog durchsuchen und Bücher bestellen bzw. sich den Standort des Buches in der Buchhandlung anzeigen lassen. Die Oberfläche ist sehr gelungen und benutzerfreundlich. Eine Volltextsuche ist möglich.

Warum sollte der Kunde aber in eine Buchhandlung gehen und sich dort auf eine Art und Weise informieren, die auch am heimischen Computer möglich ist. Den einzigen Vorteil, den ich für den Kunden sehe ist der, dass er sich ohne die Hilfe des Buchhändlers über den Standort eines Buches in der Buchhandlung informieren bzw. ein nicht vorrätiges Buch sofort bestellen kann.