Jörg-Uwe Nieland / Klaus Kamps (Hrsg.)

Politikdarstellung und Unterhaltungskultur

Zum Wandel der politischen Kommunikation

Fiktion und Fiktionalisierung, 8

Wenn Guido Westerwelle sich im Big-Brother-Container der scheinbar politikabstinenten Jugend nähert, wenn Verteidigungsminister Struck sich als Double der Blues Brothers der Truppe als Laien-musiker anempfiehlt, dann sind dies nur zwei Beispiele für einen Wandel der politischen Kommunikationskultur, der in der Bundesrepublik seit spätestens Ende der 1990er-Jahre offenkundig ist: Entertainisierung – überspitzt ausgedrückt – durchdringt auch die moderne Politikvermittlung; zumindest ist zu konstatieren, dass eine noch in den 1980er-Jahren strikte Trennung zwischen Information hier, Unterhaltung dort auch im ›ernsten‹ Lebensbereich ›Politik‹ zunehmend obsolet erscheint.

Politikdarstellung und Unterhaltungskultur analysiert in diesem Kontext akutelle Entwicklungen. Aus der Perspektive verschiedener sozial-wissenschaftlicher Fächer werden sowohl ausgewählte Politainmentangebote, wie auch die Reaktionen der Politik und die Nutzungsweisen von Jugendlichen reflektiert.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Klaus Kamps

Klaus Kamps, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Studium der Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Medienwissenschaft in Düsseldorf, DeKalb (USA) und Christchurch (Neuseeland). Einjährige Vertretung einer Journalistik-Professur an der Universität Münster. Seit Mitte Juli 2001 Leiter der Gruppe der Referate Medien und Telekommunikation in der Staatskanzlei in Düsseldorf. ...


Jörg-Uwe Nieland

Jörg-Uwe Nieland, Dr., Jg. 1965, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster. Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten Duisburg, Bochum und Berlin; Promotion an der Universität Duisburg-Essen; 2009 bis 2016 Mitarbeiter am Institut für Kommunikations- und Medienforschung der Deutschen Sporthochschule Köln; seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen (seit 2017 assoziiertes Mitglied im Teilprojekt B07 „Medienpraktiken und Urheberreicht“ im SFB „Medien der Kooperation“). Seit 2014 Sprecher bzw. stellv. Sprecher der Ad-hoc-Gruppe „Mediensport und Sportkommunikation“ in ...


BEITRÄGER

Ulrike Berendt, Kees Brants, Andreas Dörner, Susanne Eggert, Udo Göttlich, Achim Graf, Christina Holtz-Bacha, Georg Ismar, Klaus Kamps, Marcus S. Kleiner, Sigrid Koch-Baumgarten, Achim Lauber, Ingrid Lovric, Jürgen Mittag, Jörg-Uwe Nieland, Uta Schnell, Hermann Strasser, Jan Turowski, Ludgera Vogt

Politikdarstellung und Unterhaltungskultur
  • 2004
  • 272 S., 24 Abb., dt.
  • englische Broschur, 213 x 142 mm
  • ISBN 978-3-931606-68-8

  • 26,00 EUR
  • lieferbar

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu