Lisa Giehl

Kulturelles Kapital

Filmförderung in Deutschland

Kommunikation audiovisuell, Band 46

Kultur wird in Deutschland jährlich in Milliardenhöhe subventioniert, jedoch nur ein sehr geringer Teil davon fließt in die Filmförderung. Grund dafür ist, dass Film gleichermaßen als Kultur- und Wirtschaftsgut gilt. Dieser duale Charakter findet sein Pendant in der Filmförderung, die in Deutschland dementsprechend als Kultur- und Wirtschaftsförderung fungiert. Der Kulturförderaspekt der Filmförderung bedarf paradoxerweise zunehmend einer Legitimation durch wirtschaftliche Kriterien. Die wirtschaftliche Seite der Filmförderung droht, die kulturelle Seite zu marginalisieren.

In diesem Buch werden Argumente dafür geliefert, dass die Filmförderung ebenso eine Daseinsberechtigung als Kulturförderung hat und es gilt, diese nicht nur zu bewahren, sondern auch zu pflegen. Um die These zu untermauern, wird die deutsche Filmförderung in Zusammenhang mit Mäzenatentum diskutiert. Die Ergebnisse der Auseinandersetzung sind als konkrete Handlungsvorschläge zur Umstrukturierung der deutschen Filmförderung zu verstehen. Die Arbeit richtet sich daher nicht nur an Filmförderer, Produzenten und andere medienpolitisch interessierte Filmschaffende, sondern auch direkt an die Politik.

Hinweis

Dieser Titel erschien zuerst 2017 im UVK Verlag unter der ISBN 978-3-86764-763-2

Stimmen zum Buch

„Ein umfassendes Werk, das die Diskussion um die deutsche Filmförderung bereichern dürfte, die Notwendigkeit der Förderung hervorhebt – und den Blick auf die Förderung aus neuen Perspektiven öffnet.“ filmecho | filmwoche 44/2017

AUTOREN / HERAUSGEBER

Lisa Giehl

Lisa Giehl ist Förderreferentin beim FilmFernsehFonds Bayern und zudem Dozentin an diversen Filmhochschulen und Universitäten. Mit dieser Arbeit promovierte sie an der Hochschule für Film und Fernsehen München im Bereich Medienwissenschaft. Sie studierte Produktion und Medienwirtschaft. ...


Kulturelles Kapital
  • 2017
  • 202 S., dt.
  • flexibler Einband, 210 x 148 mm
  • ISBN 978-3-7445-1189-6

  • 24,00 EUR
  • lieferbar

EBOOK (PDF)

ISBN 9783744511872
21,99 EUR bestellen

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu