Herbert von Halem Verlag übernimmt Programmteile von UVK

Pressemitteilung vom 28.2.2017

Praxisliteratur für Film, Journalismus und PR und die Fachbücher zu Film-, Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Soziologie des Konstanzer Verlags UVK erscheinen ab 2017 im Kölner Herbert von Halem Verlag. Damit festigt dieser seinen kommunikations- und medienwissenschaftlichen Schwerpunkt und erweitert das Praxissegment.

„Das UVK-Programm stellt für uns eine enorme Bereicherung dar“, so der Verleger Herbert von Halem. „Wir sind nun in unseren Schwerpunkten Medien und Kommunikation deutlich breiter aufgestellt. Das ist wichtig, um den Herausforderungen, mit denen ein wissenschaftlicher Verlag heute konfrontiert wird, besser begegnen zu können.“ Die Übernahme sei zudem ein deutliches Bekenntnis zum qualitätsvollen Publizieren in der Wissenschaft.

Der Herbert von Halem Verlag ist bekannt für seine große Nähe zum Wissenschaftsbetrieb und für seine Bemühungen, nicht nur die Wissenschaft mit Fachliteratur zu beliefern, sondern auch wissenschaftliche Inhalte einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wurde 2015 der Herbert von Halem Nachwuchspreis ins Leben gerufen. Der Verlag veranstaltet ferner die Kölner Mediengespräche zu Themen aus den Bereichen Kommunikation und Medien, die sich nicht nur an die Wissenschaft, sondern auch an die breite Öffentlichkeit richten.

Eine riesige Herausforderung sei die Zukunft des wissenschaftlichen Verlagswesens. Aber man werde die Menschen davon überzeugen, wie wichtig Verlage für den Wissenschaftsbetrieb und die Gesellschaft als Ganzes sind, erläutert Herbert von Halem. Und wie? „Durch innovative Konzepte und gute Arbeit. Wir müssen für unsere Arbeit brennen und erlauben, dass die Menschen das auch wahrnehmen. Ich bin Verleger! Punkt!“