Anette Kaufmann

Der Liebesfilm

Spielregeln eines Filmgenres

»Boy meets girl« war die geniale Filmidee, von der Billy Wilder allnächtlich geträumt haben will, während sich Kurt Tucholsky in seinem Gedicht Danach mit der Frage beschäftigte, warum nach dem Happy End eigentlich immer »abjeblendt« werde.

Begegnung und Happy End sind nur zwei der wiederkehrenden Standardsituationen aus dem ›romantischen Baukasten‹ des Liebesfilm-Genres, mit dessen Spielregeln, Geschichte und Themen sich das Buch von Anette Kaufmann beschäftigt.

Nach einem Überblick über romantische Erzählformeln und Standardsituationen wird das dramaturgische Spielmaterial der Sub-Genres Romantische Komödie, Romantisches Drama und Romantischer Kostümfilm in anschaulichen Analysen erfolgreicher amerikanischer Liebesfilme wie Pretty Woman, Die Brücken am Fluss oder Shakespeare in Love untersucht.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Anette Kaufmann

Anette Kaufmann, Dr., Studium der Neueren Deutschen Literatur mit Schwerpunkt Medienwissenschaft in Marburg. 1988 Promotion mit der Genre-Studie Angst. Wahn. Mord. Von Psycho-Killern und anderen Film-Verrückten. Diverse Veröffentlichungen zu filmhistorischen Themen, zuletzt Mitherausgeberin und Autorin von Standardsituationen im Film. Ein Handbuch (Schüren 2016). Seit 1989 Redakteurin, Dramaturgin, Producerin und Produzentin von Fernsehfilmen und Serien. Zu ihren Praxis-Erfahrungen mit dem Liebesfilm zählen die TV-Produktionen Schloss Hohenstein – Irrwege zum Glück, Sommergewitter, Gefühle im Sturm, Die Liebenden vom Alexanderplatz und Brief eines Unbekannten. ...


Der Liebesfilm
  • 2007,
  • 364 S., 240 x 155 mm, dt.
  • ISBN 978-3-7445-0028-9
  • nur als E-Book

EBOOK (PDF)

ISBN 9783744519328
28,99 EUR bestellen