KatalogNeuerscheinungen

Öffentliches Vertrauen in der Mediengesellschaft

Michael Haller (Hrsg.)

Öffentliches Vertrauen in der Mediengesellschaft

Polarisierung der politischen Meinungen, Misstrauen gegenüber den Informationsmedien, Angst vor sozialen Konflikten, Rückzug in die Community: Den Umfragen zufolge schwindet Vertrauen und Verunsicherung breitet sich aus. Ist öffentliches Vertrauen ein notwendiges Ferment für den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Zerfällt...

„Gib mir was, was ich wählen kann.“ – Demokratie ohne Langzeitarbeitslose?

Denkfabrik – Forum für Menschen am Rande, Sozialunternehmen NEUE ARBEIT gGmbH Stuttgart (Hrsg.)

„Gib mir was, was ich wählen kann.“ – Demokratie ohne Langzeitarbeitslose?

Motive langzeitarbeitsloser Nichtwähler/innen

Langzeitarbeitslose Nichtwähler sind wütend und enttäuscht. Sie fühlen sich als Bürger zweiter Klasse. Sie sind es leid, von der Politik ignoriert zu werden. Sie empfinden Wahlen als sinnlos, weil ›die da oben ohnehin machen, was sie wollen‹; und im Zweifel eher der Wirtschaft als dem Volk dienen. Sie sind, auch...

Wirtschaft

Barbara Brandstetter / Steffen Range

Wirtschaft

Basiswissen für die Medienpraxis

Die Lehman-Pleite, das Landesbank-Debakel, die Griechenland- und Euro-Krise: Wirtschaftliche Ereignisse beeinflussen direkt und nachdrücklich unser Leben. Gerade die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie wichtig kompetenter und kritischer Wirtschaftsjournalismus ist, aber auch, wie eklatant das Versagen vieler Wirtschafts-...

Ein Bild ist ein Bild

Johannes Rosenstein (Hrsg.)

Ein Bild ist ein Bild

Heiner Stadler und seine Filme

„Ein Bild ist ein Bild“: ein Satz aus einem Film von Heiner Stadler. Stadler, Dokumentarfilmer, Kameramann und Regisseur, umkreist in seinem filmischen Werk eine scheinbar einfache Wahrheit. Doch was steckt dahinter? Fünfzehn Autorinnen und Autoren aus der Wissenschaft sowie der filmischen Praxis beschäftigen sich...

Totschweigen und Skandalisieren

Hans Mathias Kepplinger

Totschweigen und Skandalisieren

Was Journalisten über ihre eigenen Fehler denken

Fast die Hälfte der Bevölkerung bezweifelt, dass die Medien über kontroverse Themen objektiv und sachgerecht berichten, weil sie unangenehme Fakten und unwillkommene Meinungen totschweigen und weil sie Personen, Organisationen und Techniken maßlos skandalisieren. Wie sehen das Journalisten selbst? Auskunft darüber...

Kompass der Wirtschaftskommunikation

Claudia Mast / Klaus Spachmann / Katherina Georg

Kompass der Wirtschaftskommunikation

Themeninteressen der Bürger – Bewertungen der publizistischen Leistungen von Politik, Unternehmen und Journalismus

Wirtschaft bestimmt den Alltag der Bürger ebenso wie die öffentliche Diskussion. Akteure, die sich zu ökonomischen Themen äußern, geraten dadurch immer mehr unter Zugzwang: Wirtschaft und Unternehmen sind komplex und daher schwer zu durchschauen. Die Menschen haben aber eine klare Vorstellung davon, über welche ökonomischen...

Netzprominenz

Hanne Detel

Netzprominenz

Entstehung, Erhaltung und Monetarisierung von Prominenz im digitalen Zeitalter

YouTube- und Facebook-Stars, erfolgreiche Blogger und Instagrammer – im digitalen Zeitalter ist eine neue Form der Bekanntheit entstanden: Netzprominenz. Vor allem im Leben junger Menschen nimmt sie eine immer bedeutsamere Rolle ein. Aufgrund welcher Mechanismen diese neue Form der Prominenz entsteht, welche Varianten...

Show and Tell

Magali Trautmann

Show and Tell

Der narrative Kinodokumentarfilm von 1995–2015

Mit dem Übergang ins neue Millennium stieg die Zahl an Dokumentarfilmen im Kino. Neben ästhetisch überwältigen Natur- und Tierdokumentationen stießen auch gesellschafts- und globalisierungskritische Filme wie »Bowling for Columbine« oder »Darwins Alptraum« auf ein wachsendes Interesse beim Publikum. Magali Trautmann...

Bewegtbilder und Alltagskultur(en)

Ute Holfelder / Klaus Schönberger (Hrsg.)

Bewegtbilder und Alltagskultur(en)

16-mm-, Super-8-, Video-, Handyfilm. Praktiken von Amateuren im Prozess der gesellschaftlichen Ästhetisierung

Seit Handys und Smartphones mit integrierter Kamera verfügbar sind, werden damit hergestellte Bewegtbilder zunehmend wichtige Artefakte alltäglichen Handelns und Sich-Verhandelns. Auch als Mittel der Alltagsorganisation und -kommunikation haben mit mobilen Geräten wie Smartphones oder GoPro-Kameras aufgenommene (audio-)visuelle...

Kultivierung durch Sportgroßereignisse

Christiana Schallhorn

Kultivierung durch Sportgroßereignisse

Zum Einfluss der Medienberichterstattung über die Fußballweltmeisterschaft 2014 auf die Wahrnehmung des Gastgeberlandes Brasilien

Sportgroßereignisse wie die Fußballweltmeisterschaft oder die Olympischen Spiele erzeugen weltweit große mediale Aufmerksamkeit. Im Fokus der begleitenden Berichterstattung stehen aber nicht nur die Sportler selbst, sondern auch das Gastgeberland, das sich durch die Ausrichtung ein positives Image verspricht. Gemäß...