Katalog


Arbeitsbedingungen freier Auslandskorrespondenten

Tim Kukral

Arbeitsbedingungen freier Auslandskorrespondenten

Eine qualitative Befragung von Mitgliedern des Journalistennetzwerks Weltreporter

Auf eigene Faust in der Ferne: Freie Auslandskorrespondenten berichten aus Bagdad oder Brüssel für deutsche Medien. Im Vergleich zu ihren festangestellten Kollegen haben die „Freien“ eher den Blick und die Zeit für Geschichten, die abseits liegen von den starren Themenplänen der Redaktionen in der Heimat. Aber (wie)...

Politisches Framing

Elisabeth Wehling

Politisches Framing

Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht

Politisches Denken ist bewusst, rational und objektiv – diese althergebrachte...


Sozialität und Werbung

Guido Zurstiege / Daniela Schlütz (Hrsg.)

Sozialität und Werbung

Die Werbung hat bereits zur Jahrhundertwende vorweggenommen, was heute in Zeiten „sozialer Medien“ unübersehbar geworden ist: Medien im Allgemeinen sind soziale Institutionen der Vergemeinschaftung. Seit dem Zeitalter der entfesselten Massenkommunikation ist das Beziehungsmanagement westlicher Gesellschaften grundsätzlich...

Neue Vielfalt

Thomas Birkner / Maria Löblich / Alina Laura Tiews / Hans-Ulrich Wagner (Hrsg.)

Neue Vielfalt

Medienpluralität und -konkurrenz in historischer Perspektive

Ausgehend von der Einführung des Dualen Rundfunksystems in Deutschland...

Digitale Spiele

Jörg Helbig / René Schallegger (Hrsg.)

Digitale Spiele

Digitale Spiele sind seit der Jahrtausendwende zur wirtschaftlich bedeutendsten...

Historische Perspektiven auf den Iconic Turn

Klaus Arnold / Thomas Birkner / Stephanie Geise / Katharina Lobinger / Maria Löblich (Hrsg.)

Historische Perspektiven auf den Iconic Turn

Die Entwicklung der öffentlichen visuellen Kommunikation

Die Fortschritte bei den bildproduzierenden Verfahren haben dazu geführt,...


Ausland

Andreas Elter / Christian F. Trippe

Ausland

Basiswissen für die Medienpraxis

Auslandsjournalisten sind Alleskönner: Heute über die UN-Vollversammlung berichten, morgen über die Eröffnung der internationalen Kunstausstellung, übermorgen über das  Endspiel der World Series. In der Regel beginnt ein Journalist seine Karriere nicht im Ausland, sondern durchläuft erst diverse Stationen im Inland....

Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un-)Sicherheit

Georg Ruhrmann / Sabrina Heike Kessler / Lars Guenther (Hrsg.)

Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un-)Sicherheit

Presse, Rundfunk und Netz berichten vermehrt über Wissenschaft, Technik...

Ambivalenzwucherungen

Olaf Sanders / Anja Besand / Mark Arenhövel (Hrsg.)

Ambivalenzwucherungen

Breaking Bad aus bildungs-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Blickwinkeln

Diedrich Diederichsen hat mit Blick auf die HBO-Serie The Sopranos geltend...


Bewegungsbilder nach Deleuze

Olaf Sanders / Rainer Winter (Hrsg.)

Bewegungsbilder nach Deleuze

Gilles Deleuze veröffentlichte in den 1980er-Jahren zwei Bücher über das Kino: Das Bewegungs-Bild und Das Zeit-Bild. Diese Bücher entfalten eine Taxonomie der Filmbilder und ihrer Zeichen, die zur Weiterarbeit und -nutzung einlädt. Deleuze, der keine Filmgeschichte vorlegen wollte, rekonstruiert sie beiläufig trotzdem...