BlogBerichte und Rezensionen

19. Mai 2017

Autor Michel Winock im Interview über den neuen französischen Präsidenten

Von Redaktion | In einem Interview mit Die Welt spricht unser Autor Michel Winock über den neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron sowie über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Politik Frankreichs. Michel Winock ist Experte für die Geschichte und Politik Frankreichs und Autor von Das Jahrhundert der Intellektuellen, in dem er den Einfluss politisch engagierter Intellektueller, wie etwa Jean-Paul Sartre, im 20. Jahrhundert untersucht. Die politische Landschaft in Frankreich ist in Bewegung: die Linke ist ebenso gespalten wie die Rechte, die Extreme beider Richtungen finden immer mehr Zuspruch, die Sozialistische Partei zerfällt. Und obwohl die „Tendenz zur Radikalität“ der französischen...

15. September 2016

Stimmen der Presse, September 2016

Stimmen der Presse, September 2016

Von Julian Pitten | Lobende Töne zu den Büchern unseres Verlags seitens der Presse erreichen uns beinahe täglich – hier sind wieder die Highlights der schönsten gefundenen Worte der letzten Monate. Judith Jäger / Christopher Resch Medienfreiheit in Ägypten Zum Journalistischen Arbeiten in Ägypten nach der Arabischen Revolution Die Texte […] sind […] wichtige Zeugnisse für den Kampf um Pressefreiheit in politisch turbulenten Zeiten. (Europäisches Journalismus Observatorium, 4. 2. 2016) In der Forschung über zeitgenössische nah- und mittelöstliche Gesellschaften wurde bislang eher die Frage nach Gründen für das Ausbleiben einer demokratischen Transition in der MENA-Region und die scheinbare...

30. August 2016

Herbert von Halem Nachwuchspreis für 2016 vergeben

Herbert von Halem Nachwuchspreis für 2016 vergeben

Von Karina Selin | Gemeinsam mit dem kommunikations- und medienwissenschaftlichen Nachwuchs der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e. V. (DGPuK) wurde der Gewinner des Herbert von Halem Nachwuchspreises 2016 für ein vielversprechendes Dissertationsprojekt ausgewählt. Die Begutachtung der eingesendeten Vorschläge erfolgte durch eine Jury aus fünf promovierten NachwuchswissenschaftlerInnen; Univ.-Prof. Dr. Oliver Quiring als Mitglied des DGPuK-Vorstands sowie Herbert von Halem bildeten den Beirat. Alle Einreichungen wurden von der Jury bezüglich ihrer Originalität, ihrer wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Relevanz, der theoretischen Fundierung, ihrem Vorgehen und...

8. Juli 2016

Mediated Scandals im Radio

Herausgeber Mark Ludwig spricht über die Rolle der Medien für Skandale

Von Karina Selin | Mediated Scandals heißt der spannende Sammelband, in dem die Herausgeber Mark Ludwig und Thomas Schierl von der Deutschen Sporthochschule Köln sowie Christian von Sikorski von der Universität Wien interessante Beiträge vereint haben, die die mediale Skandalberichterstattung aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Bei Nordwestradio sprach Herausgeber Mark Ludwig über die Rolle der Medien bei der Entstehung und Verbreitung von Skandalen. Hier ist das Interview zum Nachhören:

24. Februar 2016

Last und Erleichterung

Der Vortrag "Sprache ist Politik" von Elisabeth Wehling im Rückblick

Last und Erleichterung

Von Julian Pitten | Wenn politische Parteien in den Wahlkampf gehen, dann tun sie das nicht ohne intensive Beratung und Begleitung durch Profis aus den Bereichen PR und Kommunikationsstrategie. Es reicht längst nicht mehr aus, durch einfaches Aufzählen des bisher Erreichten oder bloße Ankündigungen zu möglichen Veränderungen im Haushaltsplan das Wahlvolk auf seine Seite bringen zu können. Der kommunikationswissenschaftliche Begriff, der hier nun ins Spiel kommt, ist der des „Framings“. Das „Framing“ lässt sich mit dem Transformieren einer politischen Information in eingängige und emotionalisierende Denkmuster übersetzen. Frau Dr. Elisabeth Wehling, in den USA lebende Linguistik-Wissenschaftlerin,...

18. Februar 2016

Rückblick: Die Macht der Bilder

Klaus Sachs-Hombach, Anne Ulrich und Felix Reer zu Besuch im Herbert von Halem Verlag

Rückblick: Die Macht der Bilder

Von Julian Pitten | Am 11.2. hielten Klaus Sachs-Hombach und Anne Ulrich einen Vortrag im Herbert von Halem Verlag. Hier lesen Sie eine kurze Zusammenfassung der Veranstaltung. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – eine bekannte Metapher über die Aussagekraft und die Universalität der Bildsprache als weltweit verständliches Kommunikationsmedium. Bilder haben aber auch durch ihre Gestaltung, ihren implizierten Appell, die Macht, uns im Denken und Handeln zu beeinflussen. Diese „Macht der Bilder“ wurde am 11. Februar 2016 bei der gleichnamigen Vortragsveranstaltung im Herbert von Halem Verlag theoretisch und praktisch aufgeschlüsselt. Der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach von...

21. Januar 2016

Entangled history medial gedacht

Jahrestagung der
 Fachgruppe Internationale und Interkulturelle Kommunikation und der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK

Entangled history medial gedacht

Von Julian Pitten | Vom 14. bis zum 16. Januar fand in Dortmund die Jahrestagung der
 Fachgruppe Internationale und Interkulturelle Kommunikation und der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK (Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft) statt, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitungsforschung Dortmund und dem Institut für Journalistik der TU Dortmund abgehalten wurde. Die Tagung stand unter dem Motto »Entangled history medial gedacht: Internationale und transkulturelle Kommunikationsgeschichte«. Der Begriff ›entangled history‹ (deutsch: verschränkte Geschichte) bezeichnet eine Form der Geschichtsforschung, die sich auf globale Zusammenhänge und Austauschbeziehungen...

23. November 2015

Nach der Arabellion

Bericht über das Podiumsgespräch mit Judith Jäger, Christopher Resch und Janis Brinkmann

Nach der Arabellion

Von Karina Selin | Fünf Jahre ist es im Dezember her, dass der ›Arabische Frühling‹ begann und das Leben im Nahen Osten nachhaltig veränderte. Die Autokraten Tunesiens und Ägyptens, Ben Ali und Mubarak, wurden zum Rücktritt gezwungen, das Gaddafi-Regime in Libyen wurde nach 42 Jahren gestürzt und auch in Jordanien wurde die Regierung mehrfach umgebildet. Heute befinden sich diese Länder nach wie vor in einem schwierigen Transformationsprozess, der sie nicht zur Ruhe kommen lässt. Zum Thema Nach der Arabellion. Zur Lage der Pressefreiheit in Ägypten und zur Islamberichterstattung in Deutschland trafen sich auf dem Verlagspodium am 18. November Judith Jäger und Christopher Resch, Herausgeber der Sammlung...

20. August 2015

Das Spannungsfeld zwischen Journalismus und PR

Rückblick auf den Vortrag "’Pressing’ außerhalb des Platzes" von Christoph G. Grimmer

Das Spannungsfeld zwischen Journalismus und PR

Von Julian Pitten | Die Fußball-Bundesliga startet aktuell in die 53. Spielzeit seit ihrer Gründung 1962. Die wichtigen Fragen nach dem nächsten Deutschen Meister, den Absteigern und welche Vereine sich auch in der Saison darauf wieder auf internationale Gegner freuen dürfen, können erst in den kommenden neun Monaten in insgesamt 306 Spielen beantwortet werden. Eines aber wird bereits vor dem Saisonstart feststehen: Wir als Konsumenten werden jeden Tag rund um die Uhr die Möglichkeit haben, uns in verschiedenen Medien über die neuesten Nachrichten, Meinungen und Spekulationen aus der großen Bundesliga-Familie zu informieren. Die Hauptprotagonisten in dieser großen Pressemaschinerie sind die Journalisten...

17. April 2015

Stimmen der Presse, April 2015

Von Redaktion | Lobende Töne zu den Büchern unseres Verlags erreichen uns beinahe täglich – hier sind wieder die Highlights der schönsten gefundenen Worte der letzten Monate. Thomas Birkner Das Selbstgespräch der Zeit. Die Geschichte des Journalismus in Deutschland 1605-1914 Öffentlichkeit und Geschichte Bd. 4 Birkner´s most important contribution to scholarship is that he synthesizes existing studies in a compelling argument on the longitudianal development of German journalism. He builds upon a vast body of earlier studies on German press history and smoothly weaves an impressive amount of these in-depth studies on individual newspapers, journalists and topics into his broader argument about the rise...