Blog (Page 2 von 52)

10. Oktober 2017

Live is Life: Sportjournalisten im crossmedialen Zeitalter

Vortrag und Diskussion mit Jana Wiske, Dr. Felix Görner (RTL) und Hanns-Christian Kamp (FAZ)

Live is Life: Sportjournalisten im crossmedialen Zeitalter

Von Karina Selin | Die Live-Schaltung nimmt in der Sportberichterstattung eine Sonderrolle ein. Um dieser gerecht zu werden benötigen Sportjournalisten ein hohes Maß an Vorbereitung, Transferleistung, Wissen, Spontaneität, eine schnelle Auffassungsgabe und vor allem Schlagfertigkeit. Das live gesprochene Wort lässt sich eben nicht mehr zurücknehmen. So haftet omnipräsenten Live-Protagonisten aus TV, Radio und Internet oft ein Star-Status an, dem die Kollegen teils mit Bewunderung, teils mit Argwohn begegnen. Wie unterscheiden sich nun die Sportjournalisten in der Live-Berichterstattung von ihren Kollegen etwa aus dem Printbereich, und welchen Stellenwert haben sie innerhalb der Berufsgruppe? Jana Wiske ist...

6. Oktober 2017

Jahrestagung der GfM 2017

Unsere Bücher auf Reisen

Jahrestagung der GfM 2017

Von Julian Pitten | „Zugänge“ lautet das diesjährige Thema der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), die vom 4. bis 7. Oktober an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg stattfindet. Unser Lektor Rüdiger Steiner ist mit einem Bücherstand vor Ort und präsentiert wieder eine Auswahl von Neuerscheinungen des Halem Verlags. Etwa 500 Medienwissenschaftler nehmen an den Vorträgen und Arbeitsgruppen-Sitzungen teil. Die Keynote hielt der französische Ethnologe und Anthropologe Marc Augé zum Thema „Mondialisierung, Globalisierung, Planetarisierung“.           Foto: Halem-Autor Hektor Haarkötter am Bücherstand des Verlages

28. September 2017

DGPuK-Jahrestagung 2017 der Ad-hoc-Gruppe „Mediensport und Sportkommunikation“ in Hamburg

Unsere Bücher auf Reisen

DGPuK-Jahrestagung 2017 der Ad-hoc-Gruppe „Mediensport und Sportkommunikation“ in Hamburg

Von Karina Selin | 2017 — ein Jahr ohne Fußballweltmeisterschaft, Fußballeuropameisterschaft und ohne Olympische Spiele, aber mit spannenden Forschungsarbeiten im Feld des Mediensports und der Sportkommunikation. Am 25. und 26. September fand die 3. Jahrestagung der Ad-hoc-Gruppe Mediensport und Sportkommunikation in Hamburg statt und einige unserer Bücher waren auch dabei. Auf der Tagung wurden aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Mediensport und Sportkommunikation präsentiert. Zudem gab es die Möglichkeit, Ideen zu Medien- und Randsportarten in ein Panel einzutragen. Dabei wurde der Fokus speziell auf Fragen wie zum Beispiel: „Was macht den Sport zum Randsport?“ oder „Welche Bedingungen...

25. September 2017

Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe „Methoden“ und Verleihung des Best Proposal Awards

Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe „Methoden“ und Verleihung des Best Proposal Awards

Von Karina Selin | Es regnet Preise: Vergangene Woche fand die Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der DGPuK in Mainz statt. Wie in den vergangenen Jahren wurden die besten Beiträge mit dem von uns gestifteten Best Proposal Award ausgezeichnet – dieses Jahr waren es gleich drei:   Pablo B. Jost, Frank Mangold, Pascal Jürgens: „Herausforderungen und Potenziale der Nutzung digitaler Beobachtungsdaten auf Facebook unter Berücksichtigung eigendynamischer Prozesse“ Marko Bachl: „An Evaluation of Retrospective Facebook Content Collection“ Anna Schnauber, Frank Mangold: „Modellierung von Dynamiken mittels latenter Wachstumskurvenmodelle: eine...

3. August 2017

Termine auf der Frankfurter Buchmesse

Unsere Autoren auf der Messe

Termine auf der Frankfurter Buchmesse

Von Karina Selin | Nicht mehr lange, dann ist wieder Frankfurter Buchmesse! Vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 laden wir Sie herzlich an unseren Stand G 47 in Halle 3.1 ein und möchten Sie im Vorfeld auf die spannenden diesjährigen Veranstaltungen mit den Autoren unseres Verlages aufmerksam machen. Am 12. Oktober spricht Prof. Dr. Stephan Ruß-Mohl über sein neues Buch und am 13. Oktober wird er an einer Diskussion über Fake News und Meinungsfreiheit teilnehmen. Im Rahmen des Hochschulwochenendes werden am 14. Oktober Dr. Sarah Geber und Prof. Dr. Hektor Haarkötter ihre Werke vorstellen. Stephan Ruß-Mohl: Fake News und das Ende der informierten Gesellschaft Donnerstag, 12. Oktober 2017, 15:30 –...

25. Juli 2017

Eine Festschrift für Heiner Stadler!

"Ein Bild ist ein Bild" würdigt das Werk Heiner Stadlers

Eine Festschrift für Heiner Stadler!

Von Karina Selin | Der bekannte Filmemacher und Dokumentarfilmer Professor Heiner Stadler wurde am 5. Juli 2017 im Rahmen einer Feierlichkeit an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) in den Ruhestand verabschiedet. Heiner Stadler widmete sich zunächst der Kunstgeschichte und dem Zeitungsbereich und begann 1971 ein Studium des Dokumentarfilms an der HFF München. In diesen Interessensgebieten zeigen sich die großen Themen, die sein gesamtes Werk durchziehen: die Liebe zur Kunst, die journalistische Vorgehensweise und schließlich seine Regietätigkeit. Nach dem Studium arbeitete Stadler als Lehrbeauftragter, freiberuflicher Kameramann, Regisseur und Produzent. 2004 kehrte er als Professor in der...

13. Juli 2017

memoright erhält den Förderpreis des 16. Projektforums der Erfurter Kommunikationswissenschaft

memoright erhält den Förderpreis des 16. Projektforums der Erfurter Kommunikationswissenschaft

Von Karina Selin | Beim 16. Projektforum des Studiengangs Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt haben die Absolventen ihre diesjährigen Abschlussarbeiten vorgestellt. In diesem Rahmen wird der vom Herbert von Halem Verlag unterstützte Förderpreis verliehen, welcher die beste Abschlussarbeit auszeichnet. Der Preis wird an Projekte vergeben, die eine außergewöhnlich gelungene theoretische Konzeption und empirische Umsetzung aufweisen und in besonderem Maße einen Brückenschlag zur Forschung leisten. In diesem Jahr wurde der Preis an die Gruppe memoright verliehen, die von Prof. Dr. Patrick Rössler und Prof. Dr. Kai Hafez betreut wurde. Ziel war, Wege zu finden, wie Journalisten mit verbreiteten...

6. Juli 2017

Noch eine Frage bitte, Frau Geber

Dr. Sarah Geber über "Wie Meinungsführer Meinung kommunizieren"

Noch eine Frage bitte, Frau Geber

Von Karina Selin | Was zeichnet Meinungsführer aus und welche Ziele verfolgen sie? Die Kernidee des Meinungsführerkonzepts ist, dass Meinungsführer die Meinungsaushandlung in ihrem sozialen Umfeld anführen. Auf Basis der über 70-jährigen Meinungsführerforschung wissen wir heute, dass politische Meinungsführer medienübergreifend gezielt politische Inhalte nutzen, über eine gewisse politische Expertise verfügen, eine starke Persönlichkeit haben, sich sozial und politisch engagieren und zentrale Positionen in ihren Netzwerken einnehmen. Weitestgehend unklar war bisher jedoch, wie sich Meinungsführerschaft in der politischen Alltagskommunikation, also in Gesprächen zwischen Freunden und Bekannten, zeigt....

3. Juli 2017

Kölner Mediengespräche: Informationslücken und Medienhypes

Prof. Dr. em. Hans Mathias Kepplinger stellte uns am 29. Juni die Ergebnisse seiner Studie "Totschweigen und Skandalisieren" vor.

Kölner Mediengespräche: Informationslücken und Medienhypes

Von Julian Pitten | „Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse.“ So ist es unter Ziffer 1 des Pressekodex des Deutschen Presserates festgelegt. Aber erfüllen deutsche Journalisten diesen Anspruch auch wirklich? In jüngster Zeit mehren sich die Stimmen, die daran zweifeln und von „Lügen“- oder zumindest „Lückenpresse“ sprechen. Tatsächlich kommt es vor, dass die Berichterstattung in diversen Fällen fehler- und/oder lückenhaft ist. Aber liegt hier eine Absicht zugrunde? Wie denken Journalisten selbst über ihre Fehler? Zu dieser Frage referierte Prof. em. Dr. Hans Mathias...

30. Juni 2017

Noch eine Frage bitte, Herr Christian

Dr. Alexander Christian über "Piktogramme"

Noch eine Frage bitte, Herr Christian

Von Karina Selin | Herr Dr. Christian, welchem Zweck dienen Piktogramme? Als Verkehrszeichen der Globalisierung idealisiert, sollen Piktogramme Orientierung bieten in einer Welt, in der selbst alltägliche Gebrauchsgegenstände schon längst nicht mehr aus sich selbst heraus verständlich sind. Piktogramme sollen Informationen über Sprachgrenzen hinweg vermitteln und tauchen als Ge- oder Verbotszeichen, als Warnzeichen, als Rettungs- und Brandschutzzeichen oder allgemeine Hinweise auf. Inwiefern sind Piktogramme im Onlinejournalismus wichtig, wie fällt ihre Verwendung in diesem Bereich aus? Auf grafischen Benutzeroberflächen helfen Icons bei der Navigation durch Infografiken und interaktive Online-Inhalte....