Florian Krauß

Bollyworld Neukölln

MigrantInnen und Hindi-Filme in Deutschland

Alltag, Medien und Kultur, Band 11

»Bollyworld Neukölln« ist nicht nur die erste umfassende Studie zum Hindi-Kino in Deutschland, die spezifische, inoffizielle und migrantische Rezeptionswege mitberücksichtigt, sondern zeigt auch neue empirische Perspektiven auf Migranten und Medien auf.

Anstatt MigrantInnen unreflektiert nach bestimmten ethnischen Gruppen auszuwählen und zu kategorisieren, betrachtet die Medienethnografie junge, migrantische Rezipienten in einem konkreten urbanen Raum: Berlin Nord-Neukölln. Distributions- und Rezeptionsaktivitäten zur Populärkultur Bollywood (wie etwa Tanzkurse oder Vorführungen außerhalb des regulären Kinoprogramms) zeigen, dass die Grenzen zwischen migrantischen und »mehrheitsdeutschen« Medien fließend sind.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Florian Krauß

Florian Krauß ist Lecturer am Medienwissenschaftlichen Seminar der Universität Siegen. 2009 bis 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. 2011 Promotion, 2000 bis 2006 Studium in Deutschland und Großbritannien. Forschungs- und Lehrschwerpunkte: Fernsehserien, Production Studies, Cultural Studies, Gender und Medien, indische Kinos. ...


Bollyworld Neukölln
  • 2012
  • 312 S., 9 Abb., dt.
  • flexibler Einband, 215 x 150 mm
  • ISBN 978-3-7445-0480-5

  • 29,00 EUR
  • lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu