Netzwerk Bildphilosophie (Hrsg.)

Bild und Methode

Theoretische Hintergründe und methodische Verfahren der Bildwissenschaft

In den letzten beiden Jahrzehnten hat die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Phänomen Bild an Umfang und Intensität weiter zugenommen. Dies betrifft neben der Kunstgeschichte auch Disziplinen wie Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Linguistik sowie die Medien- und Kommunikationswissenschaft. Je nach Fachrichtung werden dabei unterschiedliche methodische Zugänge gewählt, die mit entsprechend differierenden Hintergrundtheorien verbunden sind. Das vorliegende Buch fragt nach dem Verhältnis von Methoden und Hintergrundtheorien: Sind bestimmte Methoden für bestimmte Forschungsperspektiven geeignet, oder müssen mehrere Methoden zur Anwendung kommen, um ein angemessenes Verständnis eines Bildes zu ermöglichen? Schließen sich bestimmte Methoden gegenseitig aus? Oder sind einige nur für bestimmte Bilder, andere für bestimmte Bildmedien , wiederum andere für bestimmte Bildfunktionen wichtig?

Die Autorinnen und Autoren stellen eine exemplarische Auswahl aus der Vielzahl der Instrumentarien zur Analyse von Bildern vor. Sie geben jeweils einen Überblick über die dargestellten Methoden und veranschaulichen diese an einem identischen Bildbeispiel, um das spezifische Leistungsspektrum der einzelnen Methoden zu verdeutlichen. So liefert dieses Buch nicht nur eine Bestandsaufnahme, sondern bietet Orientierung im unübersichtlichen Feld bildanalytischer Verfahren.

BEITRÄGER

Wolfram Bergande, Elisabeth Birk, Lars C. Grabbe, Mark A. Halawa, Thomas Hensel, Hans Dieter Huber, Zsusanna Kondor, Léa Kuhn, Dimitri Liebsch, Stefan Meier, Doris Mosbach, Jan Müller, Markus Rautzenberg, André Reichert, Jo Reichertz, Patrick Rupert-Kruse, Klaus Sachs-Hombach, Maurice Saß, Jörg R. J. Schirra, Pablo Schneider, Tobias Schöttler, Jakob Steinbrenner, Hartmut Stöckl, Rainer Totzke und Lukas Wilde

Bild und Methode
  • 2014
  • 520 S., 25 Abb., 1 Tab., Farbtafel
  • Hardcover, 240 x 170 mm, dt.
  • ISBN 978-3-86962-067-1

  • 38,00 EUR
  • lieferbar

EBOOK (PDF)

ISBN 9783869620671
32,99 EUR bestellen

DOWNLOADS

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu