Jens Vogelgesang / Jörg Matthes / Carla Schieb / Thorsten Quandt (Hrsg.)

Beobachtungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft

Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft, Band 10

Die Beobachtung bildet zusammen mit der Befragung und der Inhaltsanalyse den Kanon der Erhebungsmethoden der Kommunikationswissenschaft. Verglichen mit der Befragung und der Inhaltsanalyse ist ihr Stellenwert aber in Forschung und Lehre vergleichsweise gering. Gleichwohl sind Beobachtungsverfahren in verschiedenen Teildisziplinen des Fachs nicht wegzudenken. Das Beobachten von Journalisten oder Redaktionen hat beispielsweise eine lange Tradition in der deutschen Journalismusforschung. In der Aneignungsforschung wird die Beobachtung eingesetzt, um die räumliche Verortung und die Nutzung von Medien zu untersuchen. Die Messung und Protokollierung von Rezipientenreaktionen sind typisch für den Einsatz von Beobachtungsverfahren in der Medienpsychologie. Die kommerzielle Medienforschung hat seit jeher apparative Beobachtungsverfahren eingesetzt, um die Reichweite und Nutzungsdauer von Medienangeboten zu messen. In den letzten Jahren hat im Fach zudem eine Diskussion darüber eingesetzt, wie die Beobachtung sinnvoll mit anderen Erhebungsverfahren kombiniert werden kann.

Die Autoren des vorliegenden Bands beleuchten die Rolle der Beobachtung in der Kommunikationswissenschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Der Band gibt einen Überblick über den Einsatz der Beobachtung in der universitären und angewandten Forschung. Bei den Autoren aus den Bereichen der Rezeptions- und Wirkungsforschung stehen methodische und statistische Fragen, mit denen man im Forschungsalltag beim Erheben und Auswerten von Beobachtungsdaten konfrontiert ist, im Mittelpunkt der in diesem Band versammelten Beiträge. Die künftige Rolle der Beobachtung in der Kommunikationswissenschaft und damit verbundenen methodische und fachpolitischen Herausforderungen werden ebenfalls diskutiert.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Jens Vogelgesang

Jens Vogelgesang, Prof. Dr., geboren 1975. Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Betriebswirtschaftslehre. 2003-2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH, 2004-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin; 2009-2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hohenheim; 2012-2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 2013-2014 Vertretung der Professur für Kommunikationswissenschaft (Schwerpunkt Soziale Kommunikation) an der Universität Erfurt. Stellvertretender Sprecher der Fachgruppe Methoden der DGPuK (2012-2014). Seit 2015 ist er Professor für Kommunikationswissenschaft, insb. Rezeptions- und ...


Jörg Matthes

Jörg Matthes, Prof. Dr., geboren 1977. Studium der Psychologie sowie der Medienwissenschaft, Philosophie und Interkulturellen Wirtschaftskommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena. 2002-2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FSU Jena; 2003-2009 wissenschaftlicher Assistent und Post-Doc am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich (IPMZ). Forschungsaufenthalte an der Ohio State University und der George Washington University; 2009-2011 Assistenzprofessor an der Universität Zürich; seit Oktober 2011 Professor für Werbeforschung an der Universität Wien. Sprecher der Fachgruppe Methoden in der SGKM (2005-2010) und der ...


Carla Schieb

Carla Schieb, M.A., geboren 1978. Studium der Empirischen Kommunikationswissenschaft am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim. Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Arbeitsgebiete: Online-Kommunikation, Methoden der empirischen Sozialforschung und Politische Kommunikation. ...


Thorsten Quandt

Thorsten Quandt, Prof. Dr., geboren 1971. Studium der Publizistik, Psychologie, Film-/Fernsehwissenschaft sowie Cultural Studies in Bochum und Liverpool. 1996-1998 Tätigkeit als Hörfunkjournalist. 1997-2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Ilmenau und der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2006 Professurvertretung an der Freien Universität Berlin, 2007-2008 Juniorprofessor an der FU Berlin. Von 2009-2012 Professor an der Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft, seit 2012 Professor für Online-Kommunikation an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Mitglied des Executive Board der European Communication Research and Education Association (ECREA) ...


BEITRÄGER

Patrick Bacherle, Johannes Breuer, Julia Burtzlaff, Malte Elson, Jane Fleischer, Felix Frey, Stephanie Geise, Annika Hamachers, Dorothée Hefner, Markus Huff, Andreas Hüsser, Volker Gehrau, Steffen Lepa, Benny Liebold, Alexander Lindau, Jörg Matthes, Tino K. Meitz, Alexander Ort, Daniel Pietschmann, Pamela Przybylski, Thorsten Quandt, Patrick Rössler, Felix Sattelberger, Michael Scharkow, Carla Schieb, Frank M. Schneider, Wolfgang Seufert, Denise Sommer, Freya Sukalla und Jens Vogelgesang.

Beobachtungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft
  • 2015
  • Broschur, 213 x 142 mm, dt.
  • ISBN 978-3-86962-140-1

  • 29,50 EUR
  • erscheint demnächst

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu