Marlene Posner-Landsch

StoryTelling – StorySelling

Märchen und Märchenerzähler in der Wirtschaft

edition medienpraxis, 4

Erzählen ist mehr als zählen. Für Unternehmen galt bisher, dass Zahlen alles erzählen. Zahlen gelten als Nachweis von Effektivität und Effizienz. Sie sind Selbst- und Illusionsschutz. Bis vor wenigen Jahren noch lautete daher das Kredo in den Vorstandsetagen, nur das Gezählte zählt und wird erzählt. Aber Zahlen machen nicht unbedingt klüger. Mit Zahlen und betriebswirtschaftlich geschulten Ratgebern allein sind Unternehmen nicht auf Vordermann zu bringen. Während bisher unter dem Diktat der Zahlen das Erreichte zählte, gilt nun umgekehrt, das Erzählte reicht. Eine gute oder ansprechende Story steht für Erfolg und Gewinn. Ihr Design ist vorgeformt und zurechtgeschnitten.

Erzählen ist aber mehr als die Summe aus Zählen, schönen Worten und vagen Hoffnungen. Ökonomische Prosa muss die Lösung von Problemen vermitteln. Sie darf nicht selber zum Problem werden.

Werden durch Erzählungen Probleme gelöst? Was und wie erzählen Marktpartner? Kann man Erzählern vertrauen? Wie schlagen sich Erfolgsstorys in Bilanzen nieder? Das Buch geht diesen Fragen auf unkonventionelle Weise nach und erzählt von Märchen, Märchenerzählern und gutgläubigen Konsumenten in der Wirtschaft.

AUTOREN / HERAUSGEBER

Marlene Posner-Landsch

Marlene Posner-Landsch ist Publizistin und Kommunikationswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Unternehmenskommunikation. Bis 2006 lehrte sie als Universitätsprofessorin am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin. ...


LESEPROBE



StoryTelling – StorySelling
  • 2007
  • 180 S., Broschur, dt.
  • 190 x 120 mm
  • ISBN 978-3-931606-98-5

  • 19,80 EUR
  • lieferbar

0 Kommentare

Sie können einen ersten Kommentar hinterlassen.
 
 

Bitte senden Sie uns Ihren Kommentar zu